Leineweber-Markt feiert 40. Geburtstag

Bielefeld. 1974: Während in Deutschland die erste Fußball-Weltmeisterschaft ausgetragen wird, gibt es auch in Bielefeld eine Premiere. Mit Hippie-Mähne und Schlaghose pilgern die Besucher zum ersten großen Stadtfest in die Bielefelder Innenstadt. Der Leineweber-Markt ist geboren. Die Namenstaufe erfolgt erst ein Jahr später nach einer Bürgerumfrage. Vom 24. bis 26. Mai feiert Bielefeld 40 Jahre Leineweber-Markt. Dabei verwandelt die Bielefeld Marketing GmbH die Innenstadt in eine einzige Partymeile.

Auf sechs Bühnen und drei Aktionsflächen bieten mehr als 1.000 Akteure ein Programm der Extra-Klasse. „Gemeinsam mit unseren Partnern und Sponsoren haben wir wieder eine attraktive Mischung zusammengestellt“, sagt Hans-Rudolf Holtkamp, Geschäftsführer der Bielefeld Marketing GmbH. Live-Musik, Kleinkunst, Poetry-Slam, Comedy, Theater, Sport und Fahrgeschäfte – für jeden ist etwas dabei.

Das Herzstück des Stadtfestes, die Leineweber-Lounge auf dem Alten Markt, erscheint zum Geburtstag dank der Sparkasse Bielefeld im neuen Design. Dekoriert mit orangenen und gelben Lampenschirmen am schwebenden Riesenkronleuchter und an einladenden Stehtischen erinnert er an ein 70er-Jahre-Wohnzimmer. In der „guten Stube“ eröffnet Oberbürgermeister Pit Clausen den Leineweber-Markt am Freitag, 24. Mai, um 18 Uhr ganz offiziell. Anschließend zeigen zwei Künstler des GOP Varieté-Theater Bad Oeynhausen ihr Können in schwindelerregender Höhe am Tuch und am Seil. Die große Party steigt dann mit Roman Maiorino und seiner Band „Soulfood“. Samstagabend rockt No-Angel-Star Lucy Diakovska die Bühne. Natürlich darf die legendäre Kostümversteigerung aus dem Theaterfundus am Sonntagnachmittag nicht fehlen.

Der Rathausplatz wird wieder unter dem Motto „Loud & Proud!“ zum Treffpunkt der Jugendkulturszene. Samstag und Sonntag gibt es nachmittags Parkour-Akrobatik und rasante Aktionen mit BMX-Rädern und Skateboards in der Minirampe zu sehen. Der Gelsenkirchener Rapper „Weekend“ liefert die passenden Hip-Hop-Beats. Bei der „Deephouse Tea-Party“ am Sonntagnachmittag stehen beliebte DJs aus der Bielefelder Clubszene an den Plattentellern. Auf der Rockbühne geht an allen drei Abenden mit Bands wie „Ron Diva“, „Die Liga der gewöhnlichen Gentlement“, „Trümmer“, „Cäthe“ oder „The Von Duesz“ die Post ab. Zum 40. Geburtstag des Leineweber-Marktes bekommt der Jahnplatz dank der BGW eine neue Attraktion: den „größten gastierfähigen Marionettenzirkus der Welt“. Zirkus GeLinde lässt 33 Zentimeter kleine Akrobaten und Artisten in einer Manege tanzen. Außerdem sorgen Fahrgeschäfte aus vergangenen Zeiten, Stelzenläufer und Musiker für nostalgisches Flair.

Im „König Ludwig Weissbiergarten“ auf dem Altstädter Kirchplatz geht es in diesem Jahr zünftig und folkig zu. Samstag und Sonntag präsentieren sich Folklore- und Volkstanzgruppen aus der Region. Samstagabend bringen die fetzigen „Bayern Stürmer“ die Besucher in Gaudilaune. Die „Jason Serious Band“ aus England spielt am Sonntagabend Lieder aus ihrem von Kritikern umjubelten Debütalbum „Undercover Folk“. Freitagabend wird der Biergarten mit Poetry-Slam und dem leidenschaftlichen Irish-Folk-Duo „Bardic“ eröffnet. Auf dem Süsterplatz feiert Radio-Bielefeld seine große Leineweber-Geburtstagsparty. Los geht’s am Freitag mit Indie-Pop von „Animi Vox“, dem Gewinner des Waldmeister-Bandcontests. Samstagabend sind Coldplay-Hits der Coverband „Goldplay“ zu hören und Sonntag wird der beste Nachwuchstänzer aus OWL gesucht.

Auf dem Klosterplatz bietet das Kulturamt mit dem „Streetlife“-Programm internationales Straßentheater, Comedy und Weltmusik. Der Sonntag steht im Zeichen der kleinen Leineweber-Gäste. Das Trotz-Alledem-Theater zeigt Kindertheater. Der Schülerzirkus Karibu und Schüler der Musikschule POW treten auf. Und die Kinderrockband Randale rockt erstmals die Bühne auf dem Klosterplatz. Das Gastronomie-Konzept „Piazza Monastera“ verwöhnt die Besucher mit edlen Weinen und mediterraner Küche. Neu in diesem Jahr ist das „Baröckchen“ nur wenige Meter weiter auf dem Jodokus-Kirchplatz. Hier werden die Besucher mit Spiel, Spaß und Köstlichkeiten in die Barockzeit entführt. Unter den Klängen engelsgleicher Musik geben sich Marquis und Barbier ein Stelldichein. Auf dem Bunnemannplatz fließt wieder jede Menge Schweiß. Bielefelder Vereine und Gruppen zeigen an allen drei Tagen auf der Sportbühne ihr Können – von Hip-Hop, Ballett und Jazz-Tanz bis Shaolin, Taekwondo und Voltigieren.

Der Skulpturenpark an der Kunsthalle wird drei Tage lang zum Paradies für Kinder. Von Kasperpuppentheater über Tobeschlange und Torwandschießen bis hin zu Trampolin-Bungee und Riesenrad – das vielseitige Programm lässt keine Langeweile aufkommen. Auch den Colanie-Truck von Carolinen gibt es wieder zu bestaunen. Im Familien-Café können die Erwachsenen bei Kaffee und Kuchen entspannen.

Das detaillierte Programm ist in der Bielefelder Tourist-Information im Neuen Rathaus, Tel. (05 21) 51 69 99 erhältlich. Außerdem kann es heruntergeladen werden: www.bielefeld.de/leinewebermarkt

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.