Landwirtschaftliche Fläche in Deutschland nimmt ab

Landwirtschaftliche Fläche in Deutschland nimmt ab Wiesbaden (dapd). Die von Landwirten genutzte Fläche in Deutschland ist im vergangenen Jahr erneut leicht zurückgegangen. Im Oktober 2012 dienten noch 16,7 Millionen Hektar als landwirtschaftliche Nutzfläche, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahr ging sie um 37.000 Hektar zurück. Seit 1995 sank die landwirtschaftliche Nutzfläche demnach mit 700.000 Hektar um vier Prozent. Mit 11,9 Millionen Hektar entfällt der weitaus größte Teil dieser Fläche auf den Ackerbau. Der Anteil ist den Statistikern zufolge seit 1995 relativ konstant geblieben. Während beim Ackerbau die Fläche für Getreide mit 6,5 Millionen Hektar ebenfalls relativ gleich geblieben ist, ging die Anbaufläche für Kartoffeln seit 1995 um 77.000 auf 238.000 Hektar zurück. Besonders gewachsen ist dagegen die Fläche für Silomais von rund 1,3 Millionen auf knapp 2,1 Millionen Hektar. Dies begründeten die Statistiker mit der unter anderem steigenden Nutzung als Energiepflanze für Biogasanlagen. dapd (Wirtschaft/Wirtschaft)

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.