Keine Pläne für Kurzarbeit bei Daimler

München (dapd-bwb). Der Automobilkonzern Daimler schließt trotz des angekündigten Sparprogramms Kurzarbeit in seinen deutschen Montage- und Komponentenwerken aus. „Es gibt keine Pläne für Kurzarbeit in unseren Werken“, sagte Daimler-Personalvorstand Wilfried Porth dem „Tagesspiegel“. Auch ein genereller Einstellungsstopp oder ein systematischer Personalabbau sei trotz der Notwendigkeit von Effizienzsteigerung nicht geplant.

„Insgesamt wird die Beschäftigung im Inland stabil bleiben“, sagte Porth. Kürzlich erst hatte der Daimler-Vorstandsvorsitzender Dieter Zetsche die Gewinnprognose für die Autosparte für das laufende Jahr zurückgenommen. Zugleich kündigte er ein Sparprogramm an, das nach bisher unbestätigten Medienberichten einen Umfang von mehr als einer Milliarde Euro haben soll. Einige Produktionstage im Lkw-Werk Wörth wurden gestrichen. Im Werk in Sindelfingen, wo unter anderem die S-Klasse produziert wird, will Daimler eine Schicht streichen.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.