Jahreshauptversammlung Spiekermann & CO AG: Erfolgskurs setzt sich fort

v.l.n.r: Dirk Scherz, Thomas Acker (Sprecher), Sebastian Kotte (Foto: Hagenhoff Werbeagentur)

Osnabrück. Zufriedene Aktionäre bei der Jahreshauptversammlung der Spiekermann & CO AG: Die unabhängigen Vermögenbetreuer mit Hauptsitz in Osnabrück können den sehr erfolgreichen Kurs der letzten Jahre fortsetzen. Die Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres 2016, die Vorstandssprecher Thomas Acker den Aktionären präsentierte, liegen wie in den Vorjahren auf hohem Niveau. Das Ergebnis vor Steuern konnte das Unternehmen auf 1,248 Mio. Euro verbessern (2015: 1,041 Mio. Euro).

Zum Stichtag 31.05.2017 beträgt der gewachsene Kapitalbestand – das Money Under Management – 557 Mio. Euro (Vorjahr 515 Mio. Euro). Mit 2,60 Euro bleibt die für 2016 beschlossene Brutto-Dividende auf der Höhe des Vorjahres. Für den ausgeschiedenen Dr. Jörg Fleischer wählten die Aktionäre Adalbert Orth in den Aufsichtsrat.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die guten Ergebnisse der letzten Jahre fortsetzen, zum Teil sogar ausbauen konnten“, sagt Thomas Acker, Sprecher des Vorstands der Spiekermann & CO AG. „Unsere beständig gute Leistung bestätigt uns in unserer Arbeit – und sie zeigt, dass wir mit unserer Unternehmensphilosophie genau den richtigen Weg gehen.“ Acker erklärt weiter: „Unser Geschäftskonzept fußt auf Beständigkeit, Verlässlichkeit und Solidität – unsere Mandanten wissen, dass sie uns vertrauen können.“ Deutlich sichtbares Zeichen dafür ist etwa der hohe Wert des gewachsenen Kapitalbestands. Obwohl es der Spiekermann & CO AG immer in erster Linie darum gehe, die ganz individuellen Wünsche, Ziele und Bedürfnisse der Mandanten zu berücksichtigen, seien gute Zahlen dennoch ein verlässliches Zeichen für die gute Leistung, die die Vermögensbetreuer bieten, so Thomas Acker.

Ganz objektiv erkennen lässt sich diese auch beim sogenannten Performanceprojekt, an dem die Spiekermann & CO AG teilnimmt: 74 renommierte Vermögensverwalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind beim Wettbewerb, der von der Private Banking Prüfinstanz ins Leben gerufen wurde, dabei. Ziel ist es, das Vermögen eines fiktiven Kunden über fünf Jahre hinweg zu managen – mit speziellen Anforderungen an Rendite, Risiko und Liquidität. Für das gute Abschneiden 2016 wurde die Spiekermann & CO AG kürzlich mit dem Zertifikat „Besser als die Benchmark“ ausgezeichnet. „Ein toller Erfolg“, so Thomas Acker.

„Das Performanceprojekt ist eine gute Möglichkeit, Vermögensstrategien nachvollziehbar und transparent zu machen.“

Nachdem die letztjährige Jahreshauptversammlung bereits im unterirdischen Tagungszentrum „unter.Bau“ im Osnabrücker Zoo stattfand, gelang es der Spiekermann & CO KG auch in diesem Jahr eine besondere Location mit regionalem Bezug zu finden: Die Aktionäre trafen sich im Proberaum des Osnabrücker Domchores. Im Anschluss an die Versammlung gab es historische Einblicke in das Bistum Osnabrück. Museumsdirektor Dr. Hermann Queckenstedt führte durch das angrenzende Diözesanmuseum und präsentierte mit viel Engagement, Herzblut und Fachwissen Exponate aus mehr als zehn Jahrhunderten.

www.hagenhoff.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.