Intelligente Datenverarbeitung dank BvL

Produktionsprozesse digital steuern - mit guter Datenverarbeitung kein Problem (Foto: BvL)
Produktionsprozesse digital steuern – mit guter Datenverarbeitung kein Problem (Foto: BvL)

Emsbüren. Systeme zur Erfassung, Steuerung und Monitoring von Objekten und Daten in Produktionsprozessen bieten Maschinen- und Anlagenbauern großen Nutzen. So ermöglichen vernetzte und intelligente Maschinen eine vorausschauende Wartung auf der Basis von Echtzeitdaten. Dadurch ergeben sich deutliche Vorteile für die Unternehmen in Form einer effizienteren Produktionsplanung und -koordination. Eine entsprechend längere Laufzeit, höhere Verfügbarkeit der Maschinen, steigende Produktivität sowie die Vermeidung von ungeplanten und kostenintensiven Stillständen werden hierdurch unmittelbar ermöglicht. Mit diesem Ziel entwickelt das Unternehmen BvL Oberflächentechnik GmbH unter dem Leitgedanken Smart Cleaning ein System zur intelligenten Erfassung, Verarbeitung und Nutzung der Daten der jeweiligen Reinigungsanlage.

Sensortechnik erfasst Schwachstellen

Eine in den Anlagen integrierte Sensortechnik erfasst zum Beispiel rechtzeitig den Verschleiß kritischer Bauteile einer Maschine und überträgt die Informationen an eine Software-Plattform. Diese analysiert die Echtzeitdaten und potentielle Störungen werden rechtzeitig erkannt bzw. deren Auftreten vorhergesagt. Auf diese Weise wird der Wartungsplan für das Team an Servicetechnikern optimiert, Personalkräfte können zielgerichtet eingesetzt werden. Die Smart Cleaning Apps wie beispielsweise das Reinigermanagement oder der Data Logger werden konsequent weiterentwickelt. BvL bietet ein entsprechendes Technologie-Update auch bei bestehenden Reinigungsanlagen an. Dieses integriert BvL sowohl in kompakte Standardanlagen als auch in komplexe Systeme, die verschiedene Reinigungsverfahren kombinieren und individuell den spezifischen Kundenanforderungen angepasst werden.

„Machine-to-Machine“-Kommunikation

Auch die Kommunikation von Maschine zu Maschine nimmt im Zuge des weiterhin steigenden Automatisierungsgrades einen hohen Stellenwert ein. Eine entsprechende Vernetzung wird durch BvL auf die jeweilige Situation und den Bedarf des Kunden bezüglich der vor- und nachgelagerten Stationen im Produktionsprozess angepasst und entsprechend umgesetzt. Fernwartungen erleichtern und unterstützen zudem die Handhabung für den Kunden aus produktions- und instandhaltungstechnischer Sicht. Auf der Messe Parts2Clean in Stuttgart vom 24. bis 26. Oktober 2017 stellt die BvL Oberflächentechnik GmbH unter anderem die Möglichkeiten dar, die das Smart-Cleaning-Konzept in Bezug auf die vorausschauende Wartung bietet.

Veröffentlicht von

Katherina Ibeling

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

2 Gedanken zu „Intelligente Datenverarbeitung dank BvL“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.