Industrie im Plus

Lippe. Die lippischen Industrieunternehmen punkten im Export. „Wir haben die historische Höchstmarke von 48 Prozent in der Exportquote erzielt“, freut sich Axel Martens, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe).

Von Januar bis Mai 2014 haben die 114 lippischen Industriebetriebe einen Umsatz von 2,2 Mrd. Euro erwirtschaftet. Das entspricht einem Plus von 5,1 Prozent. Während der Inlandsumsatz um 3,7 Prozent stieg, nahm der Export um 6,7 Prozent zu. „Wir liegen damit weit über dem Landesdurchschnitt von 0,1 bzw. 1,1 Prozent“, ergänzt Martens. Die Zahl der Beschäftigten kletterte um 0,5 Prozent auf 24.043.

Getragen wurde das Wachstum von der Elektrotechnik und dem Maschinenbau. Beide Branchen entwickelten sich sowohl im Inland als auch im Ausland überdurchschnittlich positiv.

Die Kunststoffindustrie, Lippes zweitgrößte Einzelbranche, meldet ein Umsatzwachstum von 3,2 Prozent. Dies wurde getragen vom Export. In der chemischen Industrie nahm der Gesamtumsatz um 12,4 Prozent zu. Mittlerweile sind 1.000 Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in dieser Branche beschäftigt. Umsatzrückgänge meldeten die Nahrungs- und Futtermittelindustrie, das Holzgewerbe und die Metallindustrie.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.