Im engen Austausch Europaschulen kooperieren

Lemgo.(fok) Anträge für Comenius-Projekte, Veranstaltungen zum Europatag, Schwerpunktsetzungen in der Unterrichtsplanung und Fahrten in das Europäische Ausland – die Tätigkeitsfelder und Anforderungen an einer Europaschule sind umfangreich. Seit gut einem halben Jahr arbeiten mit dem HANSE-Berufskolleg und dem Berufskolleg Höxter nun zwei der fünf Europaberufskollegs im Regierungsbezirk Detmold zusammen, um sich dabei gegenseitig zu unterstützen.

„Von Seiten des Ministeriums werden Kooperationen zwischen Europaschulen ausdrücklich gewünscht“, wie der Schulleiter des HANSE-Berufskollegs, Rudolf Stock, betonte. Das sei natürlich nicht die einzige Motivation gewesen, ergänzte sein Höxteraner Amtskollege Matthias Groß, schließlich wisse man, dass man von den Erfahrungen der Anderen profitieren könne, um so noch effizienter zu agieren.
Dass diese Zusammenarbeit sich bereits in der Praxis auswirkt, macht Groß deutlich. Er dankte für die Unterstützung der Lemgoer bei der Antragstellung für ein bilaterales Comenius-Projekt mit einer rumänischen Partnerschule. „Wir interessieren uns auch dafür, wie an den Schulen der Europagedanke gelebt wird“, wie Stock herausstellte, „daher haben wir gegenseitige Besuche bei entsprechenden Veranstaltungen vereinbart.“

So besuchte die Höxteraner Delegation das HANSE-Berufskolleg während des Europatags in Lemgo. „Wir tauschten uns über Inhalte und Organisationsfragen der Europatage, die Abwicklung von Auslandspraktika, die Einrichtung von Differenzierungskursen zur Begleitung der Comenius-Projekte und die Möglichkeiten der Unterstützung bei weiteren Comenius-Anträgen aus“, so Stock zu den Schwerpunkten des Treffens. „Der Europatag am HANSE-Berufskolleg hat uns einen guten Einblick über die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten von Europaprojekten gegeben“, betonte Groß, man reise mit guten Anregungen wieder nach Höxter.

Im Rahmen der Jahrestagung der Europaschulen in Düsseldorf im November des letzten Jahres kam es zu ersten Kooperationsgesprächen zwischen den beiden Schulleitern sowie den Europakoordinatorinnen Annegret Kollmeier-McNeill für Lemgo und Sandra Soszynski für Höxter. Seit diesem Treffen werde konsequent an der Zusammenarbeit gearbeitet, so Stock abschließend, „der Gegenbesuch in Höxter zum Schuljahresende hin ist entsprechend bereits vereinbart worden.“

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.