Hellmann: positive Bilanz für 2016

Sprecher der Geschäftsführung Dr. Thomas Knecht und Geschäftsführender Gesellschafter Jost Hellmann (v.l.) freuen sich über positive Entwicklungen
Sprecher der Geschäftsführung Dr. Thomas Knecht und Geschäftsführender Gesellschafter Jost Hellmann (v.l.) freuen sich über positive Entwicklungen

Osnabrück. Hellmann Worldwide Logistics blickt auf einen positiven Geschäftsverlauf im Jahr 2016 zurück. Der Logistikdienstleister mit Sitz in Osnabrück erwirtschaftete im vergangenen Geschäftsjahr einen konsolidierten Konzernumsatz von rund EUR 2,3 Mrd. Auf Gruppenebene konnte ein Gesamtumsatz von über EUR 3,0 Mrd. erwirtschaftet werden.

Gewinne nach Neuausrichtung

Die Ergebnisse des konsolidierten Konzerns stellen sich wie folgt dar: Im Jahr 2016 steigerte Hellmann den Rohertrag um rund EUR 75,6 Mio. auf EUR 607,9 Mio. und erhöhte den Bruttoertrag im Vergleich zum Vorjahr damit um rund 14 Prozent. Auch das operative Ergebnis entwickelte sich positiv: Nach Berücksichtigung aller Abschreibungen beläuft sich das operative EBIT vor außerordentlichen Aufwendungen auf EUR 46,5 Mio., sodass eine EBIT-Marge von insgesamt 2,0 Prozent erwirtschaftet wurde. Der Konzern erzielte so im Jahr 2016 ein positives Konzernergebnis auf Ebene Net Income in zweistelligem Millionenbereich. Die Unternehmensentwicklung im vergangenen Jahr spiegelt die bereits 2015 eingeleitete erfolgreiche Neuausrichtung  wider. Mit umfangreichen Strukturierungsmaßnahmen stellt sich das Unternehmen für die Zukunft stark auf. Im Rahmen des Konzeptes werden bis einschließlich 2018 zahlreiche strukturelle, operative aber auch finanzielle Maßnahmen umgesetzt, um die Strukturen des Konzerns zu optimieren.

Managementholding und Umfirmierung geplant

Wichtige Schritte in diesem Zusammenhang sind die Gründung dreier Produktsparten und einer übergeordneten Managementholding sowie die Umfirmierung zur europäischen Aktiengesellschaft (SE) im vierten Quartal 2017. So trägt der Konzern den veränderten Anforderungen in einer digitalisierten, globalen Logistikbranche Rechnung und stellt das Unternehmen nachhaltig auf.
„Mit der Neuausrichtung haben wir im vergangenen Jahr wichtige Weichen für eine erfolgreiche Weiterentwicklung des Hellmann Konzerns gestellt. Voraussetzung für die gelungene Umsetzung der Strukturierungsmaßnahmen war die konstruktive, gute Zusammenarbeit innerhalb der Geschäftsführung und des Boards. Das positive Konzernergebnis in zweistelligem Millionenbereich übertrifft die Prognosen, und ich bin zuversichtlich, dass wir das Ergebnis in diesem Jahr noch weiter steigern werden“, so Dr. Thomas Knecht, Sprecher der Geschäftsführung. Diese positive Einschätzung des Geschäftsverlaufs teilt auch Jost Hellmann, Geschäftsführender Gesellschafter: „Der Hellmann Konzern hat sich im vergangenen Jahr in allen maßgeblichen Bereichen erfreulich entwickelt. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Mit der Neuausrichtung des Konzerns und dem eingeläuteten Generationswechsel haben wir den richtigen Weg eingeschlagen – das macht das Konzernergebnis 2016 mehr als deutlich“.

Veröffentlicht von

Katherina Ibeling

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.