Gesund bis zur Rente

 

Tecklenburger Land / Ibbenbüren. Den demographischen Wandel sowie seine Konsequenzen für Unternehmen und Beschäftigte nehmen jetzt die Gleichstellungsbeauftragten im Tecklenburger Land ins Visier. Weil der demographische Wandel nicht nur sozialpolitische Rahmenbedingungen verändert, sondern auch Arbeitgeber und Arbeitnehmer vor Herausforderungen stellt, haben die Gleichstellungsbeauftragten Ibbenbürens, Hörstels, Lottes, Mettingens, Reckes und Lengerichs eine gemeinsame Veranstaltungsreihe auf den Plan gehievt.

Ab Mitte September wird die Reihe „Gesund bis zur Rente“ Ansätze und Möglichkeiten aufzeigen, die ein ungehindertes und möglichst langes Arbeiten sicherstellen.

 

Hintergrund: Unternehmen werden sich künftig auf Belegschaften mit steigendem Durchschnittsalter sowie auf eine sinkende Zahl junger Nachwuchskräfte einstellen müssen. Schon jetzt hat sich das Renteneintrittsalter erhöht.

 

Für Arbeitnehmer gilt hierbei: Nicht jeder kann Abschläge von der Rente in Kauf nehmen, schon eher in Rente gehen und im Alter auf Einnahmen verzichten. Deshalb müssen auch Arbeitnehmer alles dafür tun, um ihre Beschäftigungsfähigkeit zu erhalten und trotz zunehmenden Alters die notwendige Arbeitsleistung erbringen zu können. Arbeitgeber und Arbeitnehmer sind daher gut beraten, gemeinsam nach effizienten Lösungen zu suchen, die ein ungehindertes und möglichst langes Arbeiten sicherstellen.

 

Aktiv werden, um Körper, Geist und Seele fit zu halten – hierfür liefert die Veranstaltungsreihe „Gesund bis zur Rente“ viele wertvolle Ansätze.

 

Eine Übersicht über die einzelnen Veranstaltungen in den beteiligten Städten und Gemeinden des Tecklenburger Landes finden Sie an diese Pressemitteilung angehängt. Ansprechpartner-innen in den jeweiligen Kommunen sind die dortigen Gleichstellungsbeauftragten:

 

● Stadt Ibbenbüren: Karin Mersch, Tel. 05451/931-217
● Gemeinde Lotte: Karin Lenze, Tel. 05404/889-30
● Gemeinde Mettingen: Monika Aschoff, Tel. 05452/52-58
● Stadt Hörstel: Tanja Scherreik, Tel. 05459/911-276
● Stadt Lengerich: Andrea Balsmeier, Tel. 05481/33-400
● Gemeinde Recke: Maria Westphal, Tel. 05453/910-18

 

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.