Fachkräftenachwuchs für OWL

Junior Produkt- und Vertriebsmanager“, der die Verantwortung für ein Produkt seines Unternehmens trägt – mit 27 hat sich Bujar Feta einen festen Platz in der adp Gauselmann GmbH, einem Tochterunternehmen der familiengeführten Gauselmann Gruppe aus Espelkamp, erobert.

Doch ist ihm der Erfolg nicht in den Schoß gefallen. Mit neun Jahren kam er in die Bundesrepublik, als sein Vater – Asylbewerber aus dem Kosovo – 1994 die Familie nachholte. Die Gefühle des inzwischen 27-jährigen in Bezug auf die anfängliche Schulzeit in Deutschland sind gemischt. Damals wurde er automatisch eine Klasse zurückgestuft und ohne deutsche Sprachkenntnisse war es schwierig in vielen Unterrichtsfächern. Doch hat er die Herausforderungen bewältigt und 2006 die Gesamtschule Friedenstal in Herford mit dem Abitur abgeschlossen. Die Schule war wichtig für seine Berufsfindung, denn in Schulpraktika erkannte er sein Interesse für die kaufmännischen Berufe. Da ihn ein theoretisch ausgerichtetes BWL-Studium weniger reizte, entschied er sich für die duale Ausbildung. Eine Ausbildungsstelle zu finden, erwies sich jedoch nicht als einfach: „Ich habe mehr als hundert Bewerbungen losgeschickt und die meisten sind direkt zurückgekommen. Ich denke, dass dabei oft meine Herkunft eine Rolle gespielt hat, auch wenn das nie offen gesagt wurde.“ Am Ende blieben zwei Zusagen und er brauchte nicht lange, um sich zu entscheiden. Er begann eine Ausbildung als Industriekaufmann bei der Gauselmann Gruppe, signalisierte das Unternehmen doch von vornherein gute Übernahmechancen. Drei Jahre dauerte die Ausbildung für Bujar Feta, die er 2010 mit erstklassigen Noten abschloss. Profitiert hat er davon, dass Ausbildung von qualifiziertem Nachwuchs in kaufmännischen und gewerblich-technischen Berufen in der Gauselmann Gruppe einen hohen Stellenwert genießt. So stellt das Unternehmen eine hohe Qualität der Ausbildung sicher und bietet Möglichkeiten zusätzliche Qualifikationen zu erwerben. Zurzeit werden bei Gauselmann insgesamt 179 junge Menschen in 15 verschiedenen Berufen ausgebildet. Da Gauselmann stets bedarfsorientiert ausbildet, finden die Absolventen nach ihrer Ausbildungszeit berufliche Perspektiven im Unternehmen.

Während seiner Ausbildung hat Bujar Feta vor allem die Unternehmenskultur bei Gauselmann schätzen gelernt. „Wie jeder Auszubildende habe ich zahlreiche Abteilungen durchlaufen und bin überall positiv aufgenommen worden. Man hat sich für meine Migrationsgeschichte interessiert, ohne dass ich deshalb anders behandelt worden wäre.“ Inzwischen sieht er seinen Migrationshintergrund als Vorteil für das Unternehmen, erleichtert ihm seine Herkunft doch den Zugang zu vielen der ausländischen Kunden. Dem stimmt Armin Gauselmann, Vorstand der Gauselmann AG vorbehaltlos zu: „Ein engagierter Mitarbeiter, der Sprach- und Kulturkenntnisse mitbringt, ist für unser Auslandsgeschäft ein großer Gewinn.“

Für Bujar Feta ist das Ende seines Bildungsweges noch lange nicht erreicht. Noch in diesem Jahr plant er, eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt zu beginnen und weiß, dass sein Unternehmen dabei hinter ihm steht. Er resümiert: „Ich habe persönlich nur gute Erfahrungen gemacht. Jugendlichen mit Migrationshintergrund kann ich deshalb nur zu einer dualen Ausbildung raten. An sich selber glauben, Absagen wegstecken, Eigeninitiative entwickeln und den persönlichen Kontakt zu Unternehmen suchen, das sind die Wege zum Erfolg.“

Die Gauselmann Gruppe wurde 1957 gegründet und hat sich zu einem international führenden Anbieter von Unterhaltungsspielgeräten entwickelt. Zu den Geschäftsfeldern des Unternehmens gehören Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Unterhaltungsspielgeräten und Geldmanagementsystemen, der Betrieb von Spielstätten in Deutschland und Europa sowie Sportwetten und Online-Gaming. Ende 2011 beschäftigte das Unternehmen bei einem gesamten Geschäftsvolumen von mehr als 1,7 Milliarden Euro weltweit 6.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon mehr als 5.200 in Deutschland.

Ansprechpartner für Auszubildende:
Frau Carmen Lohmeier
05772/49-215
clohmeier@gauselmann.de

Berufsinformationen
http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=7965
http://www.planet-beruf.de/Industriekaufmann-f.2318.0.html

Mit dieser Artikelserie unterstützt Wirtschaft Regional die Kompetenzwerkstatt Vielfalt und Ausbildung. Mehr Informationen zum Projekt finden Sie unter: www.ifb-owl.de/jugendliche/kw-vielfalt-und-ausbildung.html

Lesen Sie in der nächsten Ausgabe: Gülhat Önen – Fachkraft im Fahrbetrieb bei moBiel.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien. Sie erreichen Peer-Michael Preß unter: m.press@press-medien.de www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.