Mit etwa 50 Gästen wurde das 40-jährige Jubiläum der Hafen Spelle-Venhaus GmbH im Speller Hafen gefeiert. (Foto: Hafen Spelle-Venhaus GmbH)
Mit etwa 50 Gästen wurde das 40-jährige Jubiläum der Hafen Spelle-Venhaus GmbH im Speller Hafen gefeiert. (Foto: Hafen Spelle-Venhaus GmbH)

Entwicklung im Speller Hafen in Chronik festgehalten

Spelle. Mit einer Feierstunde auf der Umschlagfläche im Speller Hafen wurde das 40-jährige Bestehen der Betreibergesellschaft Hafen Spelle-Venhaus GmbH begangen. In diesem Rahmen wurde die anlässlich des Geburtstages erstellte Chronik „Hafen Spelle-Venhaus – Von einer kleinen Anlegestelle zum gefragten Logistikstandort“ offiziell vorgestellt.

Am 17. Juli 1978 wurde für den Speller Hafen mit der Eintragung ins Handelsregister die kommunale Betreibergesellschaft, die damalige Hafenbetriebs- und Verwaltungsgesellschaft Spelle-Venhaus mbH und heutige Hafen Spelle-Venhaus GmbH, gegründet. Seither hat der Hafen zunehmend an Bedeutung gewonnen. „Das unternehmerische Know-how, die Innovationskraft und das unternehmerische Geschick der hier tätigen Firmen sind die Grundlage für die Aufwärtsentwicklung“, betonte Bernhard Hummeldorf, Samtgemeindebürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Hafen Spelle-Venhaus GmbH, und dankte für die enge Zusammenarbeit.

Jubiläum im Speller Hafen

Sein Dank galt ebenso dem Landkreis Emsland für die enorme Unterstützung in allen Belangen rund um den Speller Hafen. Martina Kruse, Leiterin des Fachbereichs Wirtschaft beim Landkreis Emsland, erklärte: „Das gemeinsame Handeln der unterschiedlichen Akteure macht die Region stark. Es ist beeindruckend, was hier in Spelle entstanden ist.“ Stefan Sändker, Geschäftsführer der Hafen Spelle-Venhaus GmbH, machte deutlich, dass weitere Investitionen vorgesehen sind, um die logistischen Rahmenbedingungen weiter zu optimieren. Ein wesentliches Projekt für den Speller Hafen sei der Ausbau der Nordstrecke des Dortmund-Ems-Kanals für Großmotorgüterschiffe. „Die Bedeutung der Wasserstraße wird angesichts des wachsenden Transportaufkommens weiter zunehmen.

In diesem Jahr werden erstmals rund eine Million Tonnen Güter per Schiff umgeschlagen“, führte Hummeldorf aus und wies darauf hin, dass nach Inbetriebnahme des Bahnanschlusses in 2016 bereits im vergangenen Jahr 145.000 Tonnen per Schiene transportiert wurden. Diese Zahlen spiegelten den wachsenden Stellenwert des Hafens für die Region wider. Um die Entwicklung des Hafens Spelle-Venhaus zu dokumentieren, wurde durch das Medienhaus Emsland eine 120 Seiten starke Chronik in Buchform erstellt. In vier Kapiteln werden die Entstehung und Entwicklung des Dortmund-Ems-Kanals sowie des Hafens vorgestellt. In einem weiteren Kapitel stellen sich die mit dem Speller Hafen verbundenen Unternehmen vor und schließlich werden die Zukunftsperspektiven der Logistikdrehscheibe ausführlich dargestellt.

„Wenn Sie die Chronik aufschlagen, erhalten Sie ein umfassendes Bild nicht nur von einer Entwicklung und ihren Meilensteinen, sondern auch von einem echten Netzwerk, das den Speller Hafen mit vielen Unternehmen und der Region verbindet“, stellte Autorin Anna Voshaar das Buch vor. „Wir haben seit Jahresanfang hunderte Zeitungsartikel gesichtet, uns in Museen und Archiven vergraben, Historien, Chroniken und Dokumentationen gewälzt und Informationen von Zeitzeugen zusammengetragen“, gab Voshaar Einblicke in die umfassende Recherchearbeit und lud abschließend die Gäste ein: „Tauchen Sie ein in eine spannende Geschichte“. Das Buch ist gegen eine Schutzgebühr von 10,00 Euro im Rathaus der Samtgemeinde Spelle erhältlich.

www.spelle.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.