effect sagt Red Bull Kampf an

Paderborn (ugw). Kein anderes Getränkesegment wächst derzeit schneller als Energy Drinks. Sowohl Handel als auch Gastronomie sehen im Contest der großen classic-taste-Marken noch hohe Umsatzpotenziale in 2013. Erst jüngst haben in einer Onlineumfrage bundesweit über 20.000 Gastronomen entschieden: effect® ist die „wachstumsstärkste Marke“ (81 Prozent / bei Mehrfachnennungen), noch vor dem Marktführer Red Bull (75 %) und Verfolger Black 28 (30 %).

Um gut 42 Prozent stieg im vergangenen Jahr der Absatz im Energy Segment – mit Abstand die höchste Steigerung aller alkoholfreien Getränke. Die Marke effect® ist mit knapp 12 Prozent Marktanteil der größte Energy Drink aus Deutschland im Premium-Segment. Mit großem Abstand zu den Verfolgern ist effect® damit national die klare Nummer 2 und europaweit mittlerweile bereits Nummer 4.

Mit ihrem Original Energy Drink effect® adressiert die Paderborner Getränkegruppe MBG International Premium Brands eine Zielgruppe, „die Wert auf geistige Fitness und mentale Leistungsfähigkeit legt“, so Marketing Director Cord Hendryck Vinke. Die einzigartige Positionierung als Mental Energizer garantiert Alleinstellungscharakter im Premium-Segment der klassischen Energy Drinks, das mit rund 90 Prozent den größten Anteil stellt. Die Vielzahl der neuen Flavoured Energizer sind laut Vinke „geschmacklich eher der Kategorie Limonade und Säfte zuzuordnen“ und haben somit wenig mit dem klassischen Energy-Segment zu tun. „Wir legen den Fokus gezielt auf unsere Hauptmarke; Experimente mit neuen Rezepturen würden unsere Marke nur verwässern. Das wird es bei uns unter dem Absender effect® nicht geben“, so Vinke.

the mental energizer – developed in Germany
In den letzten Monaten ist effect® zu einem Top-Umsatzgaranten herangewachsen, überproportional stieg auch der Absatz rasant um 28 Prozent. Aktuell liegt das globale Marktvolumen für Energy Drinks bei rund 69,2 Mio. Hektolitern. „Während die asiatischen und nordamerikanischen Märkte 63 Prozent des weltweiten Konsums ausmachen, hat Westeuropa mit 19 Prozent noch erhebliches Absatzpotenzial“, betont Vinke. Der deutsche Markt ist dabei noch lange nicht ausgeschöpft: Angesichts des Pro-Kopf-Verbrauchs in den USA von 5,7 l und 7,9 l in England hat Deutschland mit 3,4 l „noch viel Luft nach oben“.

Die Paderborner Markenschmiede MBG vertreibt effect® mit dem typischen Energy-Geschmack und der Betonung auf „developed in Germany“ weltweit bereits in 55 Ländern. Abgefüllt wird der Original Energy Drink international an 13 Standorten. Die hohen Qualitätsansprüche können dabei ebenso garantiert werden wie eine reibungslose Logistik auf den lokalen Märkten in allen fünf Kontinenten. 2002 gestartet, hat sich die Marke effect® in den letzten Jahren als das Szene-Getränk etabliert. Ausgehend von der Gastronomie, in der die Marke mit Brandings und Einrichtungselementen in Szene gesetzt wird, findet sich der Energy Drink bundesweit in mehr als 6.000 Gastro- und Hotellerie-Objekten.

Für MBG haben sich das klare Markenprofil und eine intelligente Gebindestrategie über die letzten Jahre ausgezahlt. effect® im puristischen Design mit den 15 markant roten Punkten im Logo bietet eine zielgerechte und kanaloptimierte Gebindevarietät an.

Neben den Dosen-Varianten (0,25 l, 0,33 l und 0,5 l) und der klassischen 0,2 l Glasflasche gibt es den Energizer in verschiedenen attraktiven 0,33 l und 1 l PET-Flaschen im Ein- und Mehrweg. „Wir sind damit die einzige Premium-Marke, die Großgebinde auch in differenzierten Preisstellungen realisieren kann“, so Vinke.

Neben der Klassik-Variante wird zudem noch effect® zero (sugarfree) in der 0,33 l-Dose und der 1 l-PET-Flasche in Gold-Optik sowie als Weltneuheit die effect® Sticks – Granulat mit Koffein und speziellem Vitaminkomplex in Pulverform – angeboten.

MBG Group
Die Erfolgsgeschichte der innovativen Unternehmensgruppe MBG International Premium Brands begann 1993 in der Hinterhofgarage des Unternehmers Andreas W. Herb in Paderborn. In Deutschland wurden in 2012 mit rund 125 Mitarbeitern ca. 70 Mio. Euro umgesetzt. Weltweit verzeichnete die ostwestfälische Unternehmensgruppe einen Gesamtumsatz von 200 Mio. Euro. In den kommenden zehn Jahren strebt der Spezialist für Trend-Getränke weltweit die Umsatzmarke von 500 Mio. Euro an.

MBG ist Erfinder bzw. Eigentümer so renommierter internationaler Marken wie effect® energy, SALITOS Brewery, SCAVI & RAY Winery, JOHN‘S Natural Juices, THREE SIXTY VODKA, GANIC® VITAMIN WATER; FRUTINIO Limonade und DOS MAS Tequila sowie exklusiver Deutschland-Importeur der Premiummarken Perrier Water von Nestlé Waters, Almdudler Limonade und Snapple Eistee.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

2 Gedanken zu „effect sagt Red Bull Kampf an“

  1. Hallo,
    auf welche Online-Umrage beziehen sie sich denn genau?

    “ Erst jüngst haben in einer Onlineumfrage bundesweit über 20.000 Gastronomen entschieden: effect® ist …“

    Leider ist über das Internet nichts der gleichen zu finden.
    Vielen Dank und freundliche Grüße!

  2. Woher ist die Info, das effect die Nr. 4 Europaweit ist, ich kann mind. 10 Marken aufzählen die weit mehr in Europe verkaufen als effect. Sehr schlechter Datenbericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.