Die neue DIN 66399

Wir stehen vor einem neuen Standard für die professionelle Zerkleinerung von Akten- und Datenträgern“ , so Torsten Kröner-Jussack, Geschäftsführer der REISSWOLF Akten- und Datenvernichtung Ostwestfalen-Lippe, die Ihren Sitz in Harsewinkel hat und zu einem der bundesweit größten Anbieter für diese Dienstleistung gehört. Die DIN 66399 wird der neue Standard für die Vernichtung von Akten- und Datenträgern. Sie wird die alte DIN 32757 ablösen, die dann über Jahrzehnte hinweg galt.

Die DIN 66399 wird aus drei Teilen bestehen: Teil 1 beinhaltet die Grundlagen und Begriffe und ermöglicht dem Anwender die Ermittlung eines Schutzbedarfs für seine Daten. Hierbei erfolgt eine Zuordnung in drei Schutzklassen, sechs Materialklassifizierungen und sieben Sicherheitsstufen. Teil 2 legt die Anforderungen an Maschinen zur sicheren Vernichtung von Datenträgern fest und definiert die zulässigen Partikelgrößen für vernichtete Datenträger. Teil 3 wird als Spezifikation (DIN Spec 66399-3) veröffentlicht und beschreibt die technischen und organisatorischen Anforderungen an die Prozesse der Datenträgervernichtung.

„Die neue DIN wird den stetig steigenden Anforderungen an eine sichere Aktenvernichtung im industriellen Standard mehr gerecht, stellt aber sogleich auch höhere Anforderungen an uns Aktenvernichter im Bezug auf die Anlagentechnik“, so Kröner-Jussack. Die Veröffentlichung der Normenteile 1 und 2 erfolgte zum 01. August 2012. Die Veröffentlichung von Teil 3 erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt, vermutlich zum Jahresende. „Wir sind bereits schon heute bestens auf die neuen Anforderungen vorbereitet und können unseren Kunden auch unter Anwendung der neuen DIN eine sichere und professionelle Vernichtung der Altakten, Datenträger und Festplatten garantieren.“ zieht Kröner-Jussack ein erstes Fazit.

Fachleute aus der REISSWOLF Gruppe waren während der Ausarbeitung der neuen DIN mit im DIN Ausschuss tätig und konnten hier aktiv und fachkompetent an der Ausgestaltung mitarbeiten.
Auch das spiegelt den hohen Anspruch der REISSWOLF Gruppe mit bundesweit 14 Standorten an eine professionelle Akten- und Datenträgervernichtung und an die Akteneinlagerung wieder.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.