Die eSchrott App ist da

Seit vielen Jahren leistet Hellmann Process Management Pionierarbeit zur Umsetzung des ElektroG und betreut namhafte Unternehmen wie z.B. Acer, Philips, Bosch, Sharp, Loewe, Hilti, etc. Da viele Konsumenten nicht ausreichend über die flächendeckend vorhandenen Möglichkeiten zur kostenlosen Abgabe Ihrer Elektroaltgeräte informiert sind, entwickelten die Umweltmanager aus Osnabrück eine neue eSchrott-App.

Der Geschäftsleiter des Unternehmens, André Pohl, fasst es so zusammen: „Die eSchrott App ist ein neuer Service für die Bürger! Dieser kostenlose Service soll das Entsorgungsverhalten der Verbraucher positiv verändern. Batterien und Leuchtstoffröhren landen noch immer im Hausmüll, das ausgediente elektrische Spielzeug, der Toaster und andere Haushaltskleingeräte finden sich noch immer auf den Deponien wieder, da sie in der Restmülltonne entsorgt werden. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass Haushaltsgroßgeräte illegal irgendwo in Wald und Wiese abgelegt werden. Wenn wir als Umweltdienstleister gemeinsam mit den Kommunen, den Herstellern und dem Handel Aufklärungsarbeit leisten, kann es gelingen, dass zukünftig mehr Elektro- und Elektronikgeräte einer sicheren und nachhaltigen Verwertung zugefügt werden. So können wir im Sinne des ElektroG einen aktiven Beitrag für eine transparente Informationspolitik und somit zur Erhöhung der Sammelquote in Deutschland leisten.“

Die Vorteile auf einen Blick
Die neue kostenlose eSchrott App ermöglicht allen Bürgern die ca. 3.000 kommunalen Sammelstellen aufzurufen, um die nächstgelegene Sammelstelle zu finden oder illegal abgeladenen eSchrott zu melden, den Kommunen, bundesweit, veränderte Öffnungszeiten oder neue Sammelstellen zentral zu melden, den Herstellern durch eine Produkt- oder Verpackungskennzeichnung mit dem QR-Code vorbildlich mit den Verpflichtungen aus dem ElektroG umzugehen und dem Handel, die Bürger über Sammelstellen zu informieren oder auf eigene Sammelsysteme hinzuweisen.

Der Vorstand der stiftung elektro-altgeräte register (ear), Herr Alexander Goldberg, äußerte sich positiv über das Engagement, eine zentrale Informationsplattform für die Bürger und die in der Verpflichtung stehenden Beteiligten zu schaffen. „Es ist an der Zeit, die nachhaltige Sammlung und Entsorgung von Elektro- und Elektronikaltgeräten in den Vordergrund der Interessen zu stellen. Nur so können wir gemeinsam der Verpflichtung aus dem ElektroG nachkommen. Die neue eSchrott App ist eine Chance, vorbildlich mit der Entsorgung von Elektroaltgeräten umzugehen.“

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.