Der aufkeimende Gaming-Markt in Deutschland

(Foto: wikimedia.org)

Trotz der Tatsache, dass die deutsche Wirtschaft von vielen in Europa beneidet wird, deuten die neuesten Trends an, dass vor Angela Merkel einige Schwierigkeiten liegen könnten. Der Einzelhandelsverkauf lässt nach und der Exportmarkt ist zurzeit recht schwach, so hat es den Anschein, als ob 2016 ein Jahr der Verunsicherung sein wird, zu einer Zeit, die sowieso schon einige Prüfungen vor die Nation gesetzt hat.Es gibt aber auch einen Hoffnungsschimmer, und zwar die Weise, auf die es verschiedene deutsche Wirtschaftssektoren geschafft haben, durch digitale Technologien zu neuer Energie zu finden. Neben dem immer mehr profitablen E-Commerce Sektor zeigt vor allem die deutsche Videospielindustrie ein imponierendes Wachstum mit einem Anstieg von 11% im Verkauf von Videospielen während des letzten Jahres, dank dem nun der deutsche Gaming-Markt zu einem der größten der Welt herangewachsen ist.

Schätzungen zufolge spielen ca. 30 Millionen Deutsche Videospiele und interessanterweise geht dies über den traditionellen Jugendmarkt hinaus: Videospiele werden von Leuten verschiedensten Alters, Kultur oder Lifestyle gespielt.

Es gibt viele namhafte Videospiele, die in Deutschland entwickelt wurden, darunter auch ikonische Konsolenspiele wie Far Cry, das vom Crytek Studio aus Frankfurt entwickelt wurde. Auch sehr gut bekannt ist das Black Pants Studio, das zwischen Berlin und Kassel agiert, welches die Welt mit Mobile-Gaming-Hits wie Blown Away versorgt.

Neben diesen bahnbrechenden Spielen gab es auch einige mehr traditionelle Spiele, die dank der digitalen Revolution nun eine Renaissance erleben. Das von Frozen Gun aus Bayern entwickelte Puzzle-Spiel Freeze wurde über 10 Millionen mal runtergeladen, und Online Roulette auf Betway.com hat dank seinem benutzerfreundlichen Smartphone-Interface viele neue Fans gefunden und Roulette einer neuen Gamer-Generation näher gebracht.

Mit Events wie dem Gamescom in Köln steht Deutschland auch im Mittelpunkt der Veranstaltungen für Top-Gamer aus der ganzen Welt. Das viertägige Gaming-Spektakel zieht mehr als 345.000 Fans und die Schwergewichte der Industrie an. Veranstaltungen dieser Art wurden schnell zu einem der weltweit führendsten Entertainment-Trends.

Insbesondere die Weise, auf die sich das Spielen von Videospielen von einer Aktivität für Einzelne zu einer Angelegenheit mit einer starken sozialen Komponente entwickelt hat, erregt die Aufmerksamkeit vieler Schlüsselfiguren der Industrie.

Das wettbewerbsorientierte Gaming zieht nun viele internationale Unternehmen als Sponsoren an, die das gewaltige Marketingpotenzial von Events wie dem ESL One in Frankfurt nutzen möchten. Es sieht immer mehr danach aus, als ob Videospiele in Zukunft weniger als Spiele sondern als starkes und aufregendes Business-Vorhaben angesehen werden könnten.

 

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Ein Gedanke zu „Der aufkeimende Gaming-Markt in Deutschland“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.