Delticom: Milder Winter beschert leichten Umsatzrückgang

Delticom Firmensitz in HannoverBildrechte: By Gerd Fahrenhorst, Hannover (Foto) (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Für den Verbraucher mag der milde Winter ein regelrechter Segen gewesen sein. Für die großen Reifenhändler wie die Onlineshops des hannoverischen Online-Reifenhändlers Delticom trifft das weniger zu. Delticom ist einer der größten Reifenhändler Europas. Zur Firma gehören diverse Onlineshops, beispielsweise der von Sebastian Vettel beworbene Onlineshop Tirendo.de. Tirendo ist der letzte Zugang der Delticom-Familie und wurde 2013 für rund 50 Millionen Euro übernommen. Diese Übernahme machte sich auch prompt bei den damaligen Quartalszahlen bemerkbar.
Etwas über ein Jahr später sollten die Zahlen eigentlich besser aussehen, doch Delticom muss die Aktionäre ein weiteres Mal mit einer verhältnismäßig geringen Dividende vertrösten. Sie wurde bereits von 2013 auf 2014 von 0,50 Euro auf 0,25 Euro halbiert. Im Jahr 2012 befand sie sich allerdings noch bei stolzen 1,90 Euro, weshalb die diesjährige Dividende auf viele gering wirken mag. Angesichts der Ausgaben der letzten beiden Jahre und der aktuellen wirtschaftlichen Lage ist sie das aber nicht unbedingt. Zwar hätte sich ein Unternehmen mit der Größe Delticoms inzwischen wieder vom Kauf Tirendos erholen können, doch diese Übernahme brachte auch einiges an neuen Ausgaben mit sich.
So wurde beispielsweise im Zuge dessen auch kräftig in Marketing und Werbung der eigenen Onlineshops investiert – Maßnahmen, die zuvor auf einem vergleichsweise geringen Niveau liefen. Dazu kommt der bereits erwähnte milde Winter. Dass dieser in der Industrie tatsächlich zu spüren ist, wirft Fragen nach dem Verhalten vieler Autofahrer auf. Denn egal, wie mild der Winter ist, Winterreifen sind Pflicht. Wer ohne erwischt wird, muss bis zu 120 Euro zahlen und bekommt einen Punkt, in Flensburg.

Ein Grund, weshalb der Online-Reifenhändler den milden Winter zu spüren bekommt, liegt in der Internationalität des Konzerns begründet. Denn eine Winterreifenpflicht gilt zwar in Deutschland, in einigen anderen europäischen Ländern aber nicht. Immerhin ist der Umsatz immer noch auf einem respektablen Niveau und liegt oberhalb der 500.000.000-Euro-Marke. Es bleibt für die Online-Reifenhändler aus Hannover also zu hoffen, dass die Zeichen 2015 wieder besser stehen und in diesem Jahr wieder eine höhere Rendite auf die Aktionäre wartet. Nun geht es erstmal an das Geschäft mit den Sommerreifen – auf tirendo.de sind bereits die besten Modelle gelistet.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.