CrossMentoring OWL – Innovation und Erfolg

Neuer Jahrgang mit Unternehmen der Region startet im August 2015 Mitmachen:

Für den nächsten, im August 2015 startenden Jahrgang des CrossMentoring OWL nehmen wir gerne weitere Unternehmen aus dem Raum OWL auf. Informationen: www.crossmentoring-owl.de oder bei der Projektleitung, Barbara Tigges-Mettenmeier, info@tigges-mettenmeier.de, Tel. 05251-150361.

Mentoring in OWL: Mentoring für weibliche Führungsnachwuchskräfte hat in der Region Ostwestfalen-Lippe eine Tradition. Seit 2006 führen wir die Cross Mentoring Programme PEPON, CM NRW Cross Mentoring in Unternehmen in OWL und seit 2014 CrossMentoring OWL durch. Initiiert und gefördert wurden die ersten beiden Programme von der Landesregierung NRW. Bislang haben in Ostwestfalen-Lippe über 80 Unternehmen am Cross Mentoring teilgenommen. Auf den Erfahrungen und den Netzwerken dieser erfolgreichen Programme basiert das aktuelle Cross Mentoring OWL. Im August 2015 startet ein neuer Jahrgang.

Mentoring: Wie bisher unterstützen wir die Unternehmen dabei, qualifizierte Frauen für die Übernahme von Führungsaufgaben zu motivieren und zu entwickeln. Im Mentoring steht eine erfahrene Führungsfrau als Mentorin einer jungen karriereorientierten Mitarbeiterin, der Mentee, mit ihren Erfahrungen für einen vereinbarten Zeitraum von ca. einem Jahr für einen individuellen Austausch zur Verfügung. In dem organisationsübergreifenden (Cross) Mentoring kommen Mentorin und Mentee aus unterschiedlichen Unternehmen. Der Austausch wird von einem Rahmenprogramm unterstützt und gefördert.

www.crossmentoring-owl.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.