CDU-Wirtschaftsrat nennt EEG einen volkswirtschaftlicher Irrsinn

CDU-Wirtschaftsrat nennt EEG einen volkswirtschaftlicher Irrsinn Berlin (dapd). Der CDU-Wirtschaftsrat fordert eine schnelle Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). „Obwohl wir nicht wissen, wohin mit dem Strom, bauen wir landauf und landab munter weiter Wind- und Solaranlagen. Das ist volkswirtschaftlicher Irrsinn“, sagte Wirtschaftsrat-Präsident Kurt Lauk am Dienstag in Berlin. Nötig sei eine „zügige Marktintegration der wirtschaftlichen erneuerbaren Energien“, sagte Lauk. Sonst werde die Energiewende zum „finanziellen Desaster“. Bereits 2013 werde die EEG-Umlage mit „rund 185 Euro pro Jahr und Haushalt ein großes Loch in die Geldbeutel der Verbraucher“ reißen. Zugleich verteidigte der CDU-Politiker die Ausnahmeregelungen für die energieintensiven Industrien. „Deutsche Industriestrompreise gehören schon jetzt zu den höchsten in Europa“, betonte Lauk. dapd (Wirtschaft/Wirtschaft)

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.