Buschjost GmbH wird IMI Precision Engineering

Bad Oeynhausen. Die Buschjost GmbH, anerkannter Spezialist in der Entwicklung und Produktion von Prozessventilen, tritt seit Beginn dieses Jahres als IMI Precision Engineering auf. Grund dafür ist eine strategische Neuausrichtung des britischen Mutterkonzerns IMI plc: Durch die Umstrukturierung in drei neue Geschäftsbereiche werden vorhandene Technologien, Ressourcen und Erfahrungen gebündelt und für die gesamte Gruppe zugänglich gemacht. Der Austausch von Best Practice und Innovationen wird auf diese Weise noch effizienter angeregt und gefördert.

Gemeinsam mit weiteren Schwesterfirmen bildet Buschjost den Geschäftsbereich IMI Precision Engineering und tritt nun auch unter diesem Namen auf. Der Firmensitz an der Detmolder Straße in Bad Oeynhausen wird so zu einem deutschen Standort des internationalen Geschäftsbereiches. Der Name Buschjost hat aber auch in Zukunft Bestand: Zum einen bleibt „Buschjost GmbH“ weiterhin die rechtliche Bezeichnung des Unternehmens. Zum anderen entsteht die Produktmarke „IMI Buschjost“, unter der zukünftig ein Großteil der Produkte der Buschjost GmbH vertrieben wird.

„Trotz zahlreicher Veränderungen und einer verstärkten internationalen Ausrichtung ist und bleibt Bad Oeynhausen unser Entwicklungs- und Produktionsstandort. Wir verlassen uns auf altbekannte Gesichter und erhalten alle Arbeitsplätze“, betont Oliver Wehking, Geschäftsführer Buschjost GmbH. „Auch in Zukunft setzen wir auf den Wirtschaftsstandort OWL und bieten durch die Anbindung an einen weltweit tätigen Konzern interessante Zukunftsperspektiven.“

Am Standort Bad Oeynhausen entstehen Prozessventile für flüssige und gasförmige Medien. Erfahrungen aus mehr als 80 Jahren fließen in die Entwicklung und Produktion der Ventile ein. Die Produktpalette reicht von Magnet- und Regelventilen über fremdfluidbetätigte Ventile bis hin zu kundenspezifischen Systemlösungen. Zu den Einsatzgebieten zählen vor allem der Maschinen- und Anlagenbau, die Fahrzeug- und Grundstoffindustrie sowie die Bereiche Energieerzeugung und Umweltschutz. Von der Membran bis zum Magneten entstehen alle wesentlichen Komponenten der IMI Buschjost-Produkte in eigenen Fertigungsstätten und überzeugen mit ihrer „made in Germany“-Qualität.

www.imi-precision.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.