BMW-Betriebsrat lobt Einigung zu Leiharbeitern

BMW-Betriebsrat lobt Einigung zu Leiharbeitern München (dapd). IG Metall und Betriebsrat begrüßen die Vereinbarung mit BMW über die Übernahme von Leiharbeitern. Mehr als 3.000 Zeitarbeiter erhielten feste Arbeitsverträge, teilte die IG Metall am Donnerstag mit. Gesamtbetriebsrat und Unternehmensführung unterzeichneten eine entsprechende Betriebsvereinbarung für alle sechs deutschen Werke. Allein in Leipzig soll es bis Ende 2013 700 unbefristete Neueinstellungen geben, vor allem aus den Reihen der Leiharbeiter, wie der Leipziger BMW-Betriebsratschef Jens Köhler erläuterte. Ein BMW-Sprecher bestätigte die Einigung. Seinen Angaben zufolge müssen sich die Mitarbeiter des Autoherstellers dafür künftig auf flexiblere Schichten einstellen. Beispielsweise könnte die Produktion bei steigender Nachfrage hochgefahren werden. Die Mitarbeiter müssten dann zusätzliche Tage arbeiten. Bei sinkender Nachfrage dagegen könnte BMW auch an Brückentagen die Werke schließen und leichter Kurzarbeit nutzen. Bayerns IG-Metall-Bezirksleiter Jürgen Wechsler sprach von einem ersten Schritt zur Senkung der Zahl der Leiharbeitnehmer bei BMW. Künftig dürfen seinen Worten zufolge höchstens acht Prozent nicht fest angestellte Mitarbeiter bei BMW tätig sein. Allerdings mahnt Wechsler weitere Schritte an: „Die IG Metall will, dass BMW zur Normalität zurückkehrt. Das heißt: so wenig Leiharbeit wie nötig – so viel Festanstellung wie möglich.“ Die BMW AG hatte in der Spitze in diesem Jahr über 11.000 Leiharbeitnehmer in ihren Standorten beschäftigt, wie Wechsler sagte. Köhler sagte, Leipzig wachse weiter und brauche auch über die Leiharbeiter hinaus weitere Mitarbeiter. Durch den Aufbau im Bereich der Elektromobilität seien Ende 2013 3.650 Mitarbeiter mit unbefristeten Verträgen in dem sächsischen Werk tätig. Anfang dieses Jahres waren es 2.600. dapd (Wirtschaft/Wirtschaft)

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.