Blumenbecker Automatisierung steuert Fahrzeuge und Krane

Beckum. Wenn in der neuen Hafenerweiterung von Rotterdam vollautomatisierte Fahrzeuge Container transportieren und automatisierte Krane diese stapeln, dann hat die Blumenbecker Automatisierungstechnik GmbH daran einen wesentlichen Anteil. Denn das Beckumer Unternehmen wickelt derzeit zwei große Projekte für den Hafenausrüster Terex Port Solutions Düsseldorf ab.

Für das neue Hafengebiet Maasvlakte II, welches der Nordsee in Richtung Westen abgetrotzt wird, liefert Terex Port Solutions (TPS) vollautomatisierte Containertransportfahrzeuge sowie Lagerkrananlagen. Die Blumenbecker Automatisierungstechnik GmbH ist dabei für die Steuerungs- und Elektrotechnik verantwortlich.

Ein großes Projekt beinhaltet die elektrotechnische Ausstattung von Containertransportfahrzeugen, sogenannten Battery AGVs (Automated Guided Vehicles). Das sind rein batterie-elektrisch angetriebene, führerlose Fahrzeuge, die den schnellen, horizontalen Containertransport zwischen Hafenkai und Lagerareal übernehmen. Eine zentrale Flottensteuerung im Terminal plant und koordiniert die Kommunikation zwischen Containertransportfahrzeugen und Stapelkranen, die die Container übernehmen, auf dafür vorgesehene Lagerplätz stellen und landseitig auslagern. Durch die automatisierte Abarbeitung der Transportwege steigt die Produktivität im Güterumschlag signifikant.

Jedes der Transportfahrzeuge wird mit vier Schaltschränken ausgerüstet, die den von TPS entwickelten batterie-elektrischen Antrieb steuern. Insgesamt umfasst das Projekt fast 100 dieser Fahrzeuge, die Blumenbecker mit Schaltschränken ausrüstet.

Das zweite große Projekt, welches im Juli dieses Jahres anläuft, betrifft die gesamte elektrische Bodeninstallation für die wasser- und landseitigen Übergabezonen der neuen Lagerkrane sowie für die sicherheitsgerichtete Zugangskontrolle der Kühlcontaineranlage.

„Die automatisierten Krane und Fahrzeuge müssen softwareseitig koordiniert werden und miteinander kommunizieren, damit alles reibungslos läuft“, erläutert Geschäftsführer Harald Golombek. „Bei dem Projekt wurden bewährte Automatisierungstechnologien mit neuen Entwicklungen kombiniert. So konnten wir uns im Engineering stark mit einbringen. Die modular aufgebaute elektrische Hardware wurde in den letzten Monaten bei uns geplant, entwickelt und auf die spezielle Software von TPS abgestimmt.“ „Jetzt wird sie von uns gebaut und dann in Rotterdam installiert. Darüber hinaus werden wir die elektrotechnische Montage der Stapelkrane übernehmen und die Inbetriebnahme unterstützen.“

Mitte 2014 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. „Wir hoffen natürlich, danach weiter für Terex Port Solutions arbeiten zu können“, so Golombek. „Das wird wesentlich von der Qualität und Termintreue unserer Arbeit abhängen. Wir sind da sehr zuversichtlich, wenngleich unsere Organisation und Mitarbeiter hier im vollen Umfang gefordert sind. Ich bin sehr stolz auf alle Mitarbeiter, die sich bei dem Projekt sehr engagiert einbringen.“

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.