Ausbildung als entscheidender Wirtschaftsfaktor

Bei der traditionellen Einführungsveranstaltung für neue Auszubildende in der Lüner REMONDIS-Hauptverwaltung am 01. August betonte dann auch Norbert Rethmann die enorme Wichtigkeit einer guten Ausbildung für junge Menschen.
RETHMANN-Gruppe verstärkt Initiative – 632 neue Azubis in Ausbildung bei REMONDIS, RHENUS und SARIA – insgesamt rund 2.000 junge Berufsanfänger (Foto: REMONDIS SE & Co. KG)

Lünen. Es ist noch gar nicht so lange her, dass sich um jede freie Lehrstelle ein Vielfaches an Bewerbern bemühte. Diese Zeiten haben sich gründlich geändert. Heute müssen viele Arbeitgeber dem professionellen Nachwuchs den besonderen Wert einer Ausbildung in ihrem jeweiligen Betrieb schmackhaft machen, sonst droht Fachkräftemangel in der Zukunft. Die Unternehmen der RETHMANN-Gruppe sind auch in dieser Hinsicht gut aufgestellt.

Vom Umwelt- und Klimaschutz durch innovatives Recycling, über das Management weltumspannender Logistikketten bis hin zu Produkten und Dienstleistungen der stetig an Bedeutung zunehmenden Bioindustrie, bietet die Unternehmensgruppe jungen Menschen eine Vielzahl an sinnvollen und nachhaltigen Betätigungsfeldern. Daher ist es nur konsequent, dass REMONDIS, Rhenus und SARIA ihre gemeinsame Ausbildungsinitiative auch im Jahr 2017 noch einmal verstärkt haben. Insgesamt starten in diesem Jahr 632 junge Menschen in ihr Berufsleben in den Unternehmen der RETHMANN-Gruppe.

Die Themen nachhaltiges Wirtschaften, Recycling, Logistik und Bioindustrie verfestigen ihre Bedeutung als Wirtschaftsfaktor und Jobmotor in einer Zeit, in der traditionelle Industrien mit dem technologischen Wandel zu kämpfen haben. Eine viertel Million Menschen arbeiten heute alleine in der Kreislaufwirtschaft an einer nachhaltigeren Zukunft und erwirtschaften in Deutschland einen Umsatz von rund 70 Milliarden EURO. Die Ausbildungszahlen bei REMONDIS, dem größten der drei Schwesterunternehmen, spiegeln diese Entwicklung eindrucksvoll wider. Im Jahr 2017 nehmen 394 junge Menschen ihre Ausbildung „im Auftrag der Zukunft“, wie es bei REMONDIS heißt, auf.

Damit bildet alleine der Spezialist für Recycling Service und Wasserwirtschaft insgesamt 1185 Berufsanfänger aus, mehr als je zuvor. Bezogen auf alle Unternehmen der Rethmann-Gruppe nutzen insgesamt rund 2.000 Nachwuchskräfte in 2017 das breite Ausbildungsangebot in rund 50 zukunftsweisenden Berufen, vom chemisch-technischen Bereich über die Fahrzeug- und Umwelttechnik, kaufmännische und IT-Berufe, Elektronik und Elektrotechnik bis hin zu industriellen Metallberufen sowie Handwerk und Logistik. Das sind noch einmal 62 Auszubildende mehr als im Vorjahr.

Einmal mehr wird die Liste der TOP 3 Berufe in der Unternehmensgruppe von den Berufskraftfahrern mit 341 Auszubildenden angeführt, gefolgt von Kaufleuten für Spedition und Logistikdienstleistungen (285 Auszubildende) und Industriekaufleuten (247 Auszubildende). Speziell bei den Berufskraftfahrern zeigt sich die große Bedeutung der Ausbildungsinitiative. Alleine um den enormen Bedarf der Logistik-Branche zu decken, müssten bundesweit jährlich rund 25.000 neue Berufskraftfahrer ausgebildet werden. Vielerorts werden diese begehrten Fachkräfte, deren Ausbildung sich bei weitem nicht nur auf das Fahren beschränkt, sondern Planung, Logistik, Motorentechnik und alle weiteren Facetten der modernen Mobilität abdeckt, händeringend gesucht.

Bei der traditionellen Einführungsveranstaltung für neue Auszubildende in der Lüner REMONDIS-Hauptverwaltung am 01. August betonte dann auch Norbert Rethmann die enorme Wichtigkeit einer guten Ausbildung für junge Menschen. Der Ehrenaufsichtsratsvorsitzende von REMONDIS sowie Geschäftsführer Herwart Wilms warfen einen optimistischen Blick in eine Zukunft, in der Umweltthemen wie Recycling und Wasser, aber auch kommunale und industrielle Dienstleistungen in Verbindung mit intelligenter Logistik zu den Fundamenten nachhaltigen Wirtschaftens in einer Welt mit bald 10 Milliarden Menschen werden. Die neuen Auszubildenden haben sich mit Ihrer Berufswahl in jedem Fall für eine nachhaltige Tätigkeit und ein erfülltes Berufsleben entschieden.

Die Gruppe ist auch international bestens aufgestellt. Bei REMONDIS, Rhenus und SARIA arbeiten an rund 1000 Standorten auf 4 Kontinenten über 70.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaften 12,7 Milliarden EURO Umsatz mit Recycling, Service, Wasser, intelligenter Logistik und Bioindustrie.

Interessenten für das Ausbildungsjahr 2018 bei REMONDIS können sich auf www.remondis-karriere.de über den Ausbildungsbeginn 2018 informieren.

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.