Arbeitsgericht Minden zu Besuch bei Follmann

Minden. Das jährliche Treffen der Mindener Arbeitsrichter sowie der ehrenamtlichen Richter fand am 27.02.2013 in den Räumen des Mindener Chemieunternehmens in der Karlstraße statt. Die haupt- und ehrenamtlichen Arbeitsrichter, Mitarbeiter des Arbeitsgerichts sowie die Verbandsvertreter vom Gewerkschaftsbund und vom Arbeitgeberverband verbrachten ein paar Stunden fernab von Gesetzestexten und lernten die Welt der Follmann-Chemie hautnah kennen. Die jährlichen Treffen dienen neben dem persönlichen Austausch außerhalb des Gerichtsgebäudes auch dazu, interessante Unternehmen in der Region kennenzulernen.

Das Spezialchemieunternehmen Follmann & Co., mit dem Schwerpunkt Industriekunden und das Schwesterunternehmen Triflex, mit dem Schwerpunkt Bauchemie für Handwerksbetriebe, gehören zur Follmann-Unternehmensgruppe.

Follmann & Co. ist weltweit tätig. In Europa wird jede vierte Serviette mit Druckfarben und jede fünfte Rolle Tapete mit Druckfarben, Schäumen und weiteren Spezialitäten der Follmann-Produktpalette hergestellt. „Als Lieferant von namhaften, weltweit operierenden Unternehmen tritt Follmann gegenüber dem Endverbraucher selbst nicht in Erscheinung. Dennoch können viele Menschen, auch hier im Raum, sicher sein, schon einmal Produkte von Follmann in den Händen gehalten zu haben“, so Gesellschafter Dr. Henrik Follmann in seiner Unternehmenspräsentation.

Als einer der europaweit führenden Hersteller bei der Mikroverkapselung von Parfumölen, gelangen die von Follmann & Co. „gut verpackten Duftstoffe“ durch zahlreiche Zeitschriften sowie Wasch- und Reinigungsmittel zu den Konsumenten. Auch die in Minden entwickelten und produzierten Klebstoffe finden in Möbeln, Verpackungen und Zeitschriften den Weg ins Heim vieler Endverbraucher.

Triflex ist europaweit führend in der Entwicklung, Beratung und der Anwendung von hochwertigen Abdichtungs- und Markierungssystemen für Flachdächer, Balkone, Parkdecks und Straßenmarkierungen auf Basis von Flüssigkunststoffen. Spezialsortimente, z. B. zum Abdichten der Fundamente bei Windkraftanlagen sowie Radwegemarkierungen runden das erfolgreiche Programm ab.

Von dieser Vielfalt konnten sich die Teilnehmer des jährlichen Richtertreffens bei ihrem Rundgang durch die Produktion, die Logistik und die Forschung & Entwicklung selbst überzeugen. Der Standort in Minden hat für die Unternehmensgruppe eine ganz erhebliche Bedeutung. Nur hier werden die innovativen Produkte entwickelt und erprobt. Außerdem ist es der mit Abstand wichtigste Produktionsstandort für die chemischen Produkte des ostwestfälischen Unternehmens.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.