achelos weiter auf Wachstumskurs

Paderborn. Die achelos GmbH aus Paderborn hat die Prognosen für das Geschäftsjahr 2012 weit übertroffen. Der Jahresabschluss weist einen Umsatz von 2,2 Millionen Euro aus, für das Jahr 2013 peilt achelos bereits die 3-Millionen-Euro-Umsatzmarke an. Ebenfalls hat das Unternehmen die Anzahl der Beschäftigten auf aktuell 28 erhöht, zum Jahresende 2013 soll das achelos-Team auf 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wachsen.

Langfristige Entwicklungspartnerschaften, ein Ausbau des Produktgeschäftes und weitere Investitionen sorgen für dauerhafte Stabilität.

Angekündigt war für das Jahr 2012 ein Umsatzzuwachs von mindestens 45 % auf über zwei Millionen Euro. „Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Prognose wieder übertroffen haben. Der erhöhte Bedarf an Produkten und Dienstleistungen rund um Sicherheit und Prävention zieht sich durch alle Zielbranchen von achelos. Diese Marktentwicklung ermöglicht zusätzliche Investitionen und steht für weiteres Wachstum“, so Kathrin Asmuth, geschäftsführende Gesellschafterin von achelos. Neben der Investition in weiteres Personal hat achelos in sicherheitsrelevante bauliche Maßnahmen investiert. Ende Mai 2013 entsprechen die Büroräume in der Vattmannstraße 1 in Paderborn der höchsten Sicherheitsstufe und werden durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) nach EAL6+ zertifiziert.

eHealth und Entwicklungspartnerschaften bringen Wachstum
Das stetige Wachstum begründet achelos durch die Beteiligung an Großprojekten im deutschen Gesundheitswesen und das Eingehen von langfristigen Entwicklungspartnerschaften. In den verschiedenen Zielbranchen der achelos entstehen innovative Projekte für den Einsatz von Mikroprozessortechnologie in sicherheitskritischen Anwendungsfeldern. Großes Potenzial sieht achelos in der Energiewirtschaft, dort gibt es bereits erste Projekte. „Aktuell hat uns ein Energieanbieter mit der Analyse einer Public-Key-Infrastruktur (PKI) beauftragt“, freut sich die Unternehmensgründerin des herstellerunabhängigen Software-Entwicklungshauses.

Weiterer Ausbau des Produktgeschäfts geplant
Sicherheitsvorschriften wie Common Criteria, FIPS oder die technischen Richtlinien des BSI erfordern Spezifikationen, Entwicklungen und umfangreiche Vereinbarkeitstests. „Das ist die Kernkompetenz von achelos. In diesem Zusammenhang planen wir, unser Produktgeschäft für sicherheitskritische Anwendungsfelder weiter auszubauen. Mit unserem Qualitätssicherungssystem Qumate.eHealth.World haben wir bereits ein innovatives Testmanagement für die Telematikinfrastruktur rund um die elektronische Gesundheitskarte geschaffen und einen deutlichen Meilenstein gesetzt“, freut sich Asmuth.

Sichere Testmittel für die eHealth-Telematikinfrastruktur
Qumate.eHealth.World unterstützt bei der Entwicklung, Zulassung und während des Betriebs der eHealth-Telematikinfrastruktur im Feld. Aus einer Vielfalt von Testsuiten, Tools und Simulationen verschiedener Baugruppen können sich Hersteller, Betreiber und Kartenherausgeber aus dem Umfeld der elektronischen Gesundheitskarte individuell ihre Testumgebung zusammenstellen.

Weitere Informationen unter: www.qumate-world.com

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.