1-Komponenten-Kleber war der Besuchermagnet

Münster/München. Die bauma 2013 war eine Messe der Rekorde: Mehr Besucher, mehr Aussteller, mehr internationale Gäste als je zuvor waren auf die weltweit größte Baumesse nach München gekommen. Davon hat auch das münsterische Unternehmen Stricker Gummitechnologie profitiert. Das Konzept zur Anlagenverfügbarkeit und vor allem ein neuartiger 1-Komponenten-Kleber erwiesen sich als Publikumsmagneten. Stricker Gummitechnologie ist ein weltweit tätiger Spezialist für Förderbänder, Zubehör und Elastomertechnik.

„Unser Stand war von Montag bis Sonntag durchgängig komplett voll“, berichtet Michael Mieling, Geschäftsbereichsleiter Stricker Gummitechnologie. Insbesondere der kurzfristig mit auf den Stand genommene neuartige 1-Komponenten-Kleber sorgte für Aufmerksamkeit. „Auf so einen Kleber wartet die Industrie schon lange. Jetzt haben gleich zwei Hersteller ein solches Produkt als Weltneuheit auf den Markt gebracht – und für einen haben wir als erster die Vertriebsrechte in Deutschland“, erläutert Michael Mieling.

Rund 250 konkrete Kontaktanfragen müssen die Mitarbeiter des Unternehmens jetzt bearbeiten. Knapp 200 dieser Anfragen kommen aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland. „Die internationalen Besucher hat einerseits die Qualität unserer Produkte überzeugt, vor allem aber unser Konzept zur Anlagenverfügbarkeit“, sagt Michael Mieling. Mit diesem Ansatz legt das Unternehmen bei allen Produkten den Fokus auf die Minimierung von Stillstandzeiten der Produktionsanlagen und somit die Vermeidung kostspieliger Produktionsausfälle. „Dieser Mehrwert kommt bei den Fachbesuchern sehr gut an, denn er setzt genau bei den alltäglichen Problemen an, mit denen die Unternehmen konfrontiert sind“, betont Michael Mieling.

Zusätzlich zu dem etablierten Programm mit Förderbändern, Zentrierstationen, Förderbandabstreifern und Elastomertechnologie hat Stricker auch eine Produktneuheit auf der Messe vorgestellt: Der Förderbandabstreifer manuflex® SC ermöglicht durch eine besondere Technologie die zuverlässige, schonende Reinigung von bis zu 2 Meter breiten Fördergurten.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.