Keine Chance für Schwarz-Grün

Erfurt (dapd). Der Grünen-Vorsitzende Jürgen Trittin hat möglichen Koalitionen mit der Union sowohl im Bund als auch in den Ländern eine Absage erteilt. So gebe es nach der Landtagswahl im Januar 2013 in Niedersachsen „keine Chance für Schwarz-Grün“, sagte Trittin der Zeitung „Thüringer Allgemeine“ (Montagausgabe).

Dies liege nicht nur am Streit um das Atomendlager, sondern auch daran, dass die niedersächsische CDU für eine „noch härtere Abschiebepolitik“ als die CSU in Bayern stehe. Zudem führe dort die CDU in der Schulpolitik einen „ideologisch verbohrten Kampf“ für ein gegliedertes System. Auch im Bund halte er eine Koalition mit der Union für ausgeschlossen, sagte Trittin. Eine „dezidiert proeuropäische Partei“ wie die Grünen sei „nicht unter ein Dach mit einer antieuropäischen Partei wie der CSU“ zu bekommen. „Wer die Gesellschaftspolitik der Grünen ernst nimmt, der muss feststellen, dass sie mit den Vorstellungen der CSU und weiten Teilen der CDU nicht übereinstimmt.“

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.