Stabwechsel bei German Windows: Mit Wirkung zum 7. Mai übernahm Helmut Paß (re.) den Geschäftsführerposten von Firmengründer Manfred Frechen (li.). - Foto: GW GERMAN WINDOWS, Südlohn-Oeding.
Stabwechsel bei German Windows: Mit Wirkung zum 7. Mai übernahm Helmut Paß (re.) den Geschäftsführerposten von Firmengründer Manfred Frechen (li.). - Foto: GW GERMAN WINDOWS, Südlohn-Oeding.

German Windows: Frechen übergibt Geschäftsführung an Paß

Einen Wechsel an der Unternehmensspitze hat jetzt Fensterhersteller German Windows (Südlohn-Oeding) vollzogen: Mit Wirkung zum 7. Mai übergab Firmengründer Manfred Frechen (66) die Geschäftsführung vollständig an den bisherigen kaufmännischen Leiter Helmut Paß (58). Dieser ist bereits seit 1991 für German Windows tätig, welches damals noch unter dem Namen „Athleticos“ auf dem Markt agierte. Seit 1997 hat Helmut Paß Prokura inne, verantwortete zudem lange Zeit alle vertrieblichen und kaufmännischen Prozesse.

Mit seiner Berufung demonstriert German Windows einmal mehr die eigene Identität als verlässliches Familienunternehmen: So gilt Paß nicht nur als ausgewiesener Branchen-Experte – er ist auch der Schwager von Firmeninhaber Frechen. „Ich weiß unser Unternehmen und unsere Kunden bei ihm daher in sehr guten Händen“, erklärt Frechen. Während sich dieser nach 37 Jahren bei German Windows dem wohlverdienten Ruhestand zuwendet, verfolgt sein Nachfolger ehrgeizige Pläne: „Wir setzen weiter auf gesundes, strategisches Wachstum“, so Paß. „Ich freue mich dabei über das Vertrauen, German Windows weiter in eine gute Zukunft führen zu dürfen.“

Hintergrund

Fensterbauer German Windows ist bereits seit 37 Jahren eine feste Größe im deutschen Fenstermarkt. Vor der strategischen Umfirmierung im Jahr 2016 noch unter dem Namen „Athleticos“ bekannt, arbeitet das von Manfred Frechen gegründete Familienunternehmen ausschließlich nach höchsten deutschen Qualitätsstandards. An sechs Standorten im gesamten Bundesgebiet beschäftigt German Windows mehr als 450 Mitarbeiter und produziert täglich bis zu 1.400 Fenstereinheiten. Durch Übernahme der Sachsenfenster GmbH & Co. KG im Jahr 2019 erweiterte das Unternehmen seine Kompetenzen gezielt um den Werkstoff Holz. Mit Fenstern und Türen aus Kunststoff, Aluminium und Holz im Portfolio gilt German Windows seitdem als Vollsortimenter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.