Erfolgreiches Sprachrohr für Jungunternehmer

Paderborn. Mit viel Elan, einem kompetenten Vorstandsteam und vielen neuen Ideen geht André Heinermann als Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Paderborn + Höxter in seine zweite Amtszeit. In den Räumen der Westfalen Weser Energie Gruppe wurde der 35-jährige Inhaber einer Event-Agentur in Lichtenau einstimmig in seinem Amt bestätigt.

Heinermann ist seit rund fünf Jahren Mitglied bei den Wirtschaftsjunioren, fungierte bereits drei Jahre als Arbeitskreisleiter und war im Jahre 2012 Konferenzdirektor der Landeskonferenz NRW. „Die Wirtschaftsjunioren bieten uns die Chance, die Rahmenbedingungen für Unternehmen aktiv zu beeinflussen und positiv zu ändern“, daraus zieht Heinermann seine Motivation.

Neben bewährten Kräften im Vorstandsteam gibt es künftig auch ein neues Gesicht. Der Bad Lippspringer Mark Heinemann verstärkt den Vorstand der Wirtschaftsjunioren künftig als Beisitzer. Der 32-jährige Inhaber einer Medienagentur wurde ebenfalls einstimmig gewählt. Zudem wurden Markus Rustemeier und Benjamin Hillebrenner zu neuen Kassenprüfern bestellt.
Der alte und neue Vorsitzende zog ein positives Jahresfazit. „Die Ziele die wir uns zu Beginn des Jahres vorgenommen haben, wurden umgesetzt“, betonte Heinermann. So wurde zusammen mit den Arbeitskreisleitern ein Richtlinienpapier entwickelt, um die sechs verschiedenen Arbeitskreise zu stärken und weitere Ideen zu entwickeln.
Um stärker als bisher Mitglieder an sich zu binden, hat Heinermann ein Patenprogramm ins Leben gerufen, sowie der Aufnahme neuer Mitglieder mehr Gewichtung gegeben. Während der Jahreshauptversammlung bekamen Anna Bentfeld, Michael Kubat, Julia Kaesberg, Thomas Gerling und Karsten Schaper als neue Mitglieder ihre Mitgliedsurkunden überreicht. Zudem sorgt ein neuer Flyer für ein modernes Erscheinungsbild der Organisation.

Heinermann setzt auch künftig eine aktive Mitarbeit der Mitglieder voraus. Um den Mitgliedernutzen zu stärken, setzen die Wirtschaftsjunioren wieder verstärkt auf den sogenannten Rütteltest. Er bietet auch Nichtmitgliedern die Chance, ihr Unternehmenskonzept persönlich vorzustellen und testen zu lassen. „Wir setzen weiterhin auf den Dreiklang aus ehrenamtlicher Arbeit unserer Mitglieder, der Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer und Sponsoren“, betonte Heinermann. Mit zurzeit 106 Mitgliedern haben die Wirtschaftsjunioren in diesem Jahr ihre Zahl um zehn Prozent steigern können. Diese Marke peilt der Vorsitzende auch im nächsten Jahr an.

Mit soliden Finanzen gehen die Wirtschaftsjunioren ins nächste Jahr. Trotzdem ist die Arbeit der Junioren abhängig von Sponsoren. Heinermann hofft in Zukunft auf noch stärkere Unterstützung der heimischen Wirtschaft.

Das Veranstaltungsprogramm für das nächste Jahr ist dicht gedrängt. So wird sich bereits im Februar der Dinner Club mit dem Thema der IT-Sicherheit beschäftigen. Im März soll das Business-Speed-Dating in seine zweite Runde gehen. Die WJ-Akademie, das Bewerbertraining der Wirtschaftsjunioren, wird in 2014 nicht nur in Paderborn, sondern auch im Kreis Höxter beim Unternehmen Reitz angeboten. Auch das Thema Life Kinetik, gerne als „Gehirn-Jogging“ bezeichnet, steht auf der Agenda.

Der Arbeitskreis Internationales plant eine Veranstaltung zum Abzug der Briten, möchte die Chancen internationalen Sports vor der Haustür für die Integration erkunden und möglicherweise auch internationale Kunst-Ideen vorstellen. Zu den Referenten im kommenden Jahr wird unter anderem wieder Starökonom Prof. Dr. Max Otte gehören.
Im Blick haben die jungen Unternehmer 2014 auch die Landeskonferenz im benachbarten Bielefeld. Dort werden unter anderem Betriebsbesichtigungen, ein umfangreiches Seminarprogramm, eine Gala und ein Kinderprogramm angeboten.

Die ehemaligen Wirtschaftsjunioren, die heutigen Wirtschaftsclub-Mitglieder feiern im Mai das 20-jährige Bestehen. Diese enge Verzahnung von Wirtschaftsjunioren und Fördermitgliedern ist ein Novum in dem bundesweiten Verband. Zudem freut sich Heinermann und sein Team bereits auf den Wirtschaftsjunioren-Weltkongress in rund einem Jahr in Leipzig.

www.wjnrw.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.