V.l.n.r.: Jens Kaluscha (REWE), Britta ten Haaf (WFO Wirtschaftsförderung Osnabrück), Oliver Wehling und Jens Wechsler (beide REWE) installierten die neue Markenpräsenz „Typisch Osnabrück“ im REWE-Markt Blankenburg in Hellern. - Foto: WFO
V.l.n.r.: Jens Kaluscha (REWE), Britta ten Haaf (WFO Wirtschaftsförderung Osnabrück), Oliver Wehling und Jens Wechsler (beide REWE) installierten die neue Markenpräsenz „Typisch Osnabrück“ im REWE-Markt Blankenburg in Hellern. - Foto: WFO

Kampagne „Typisch Osnabrück“ hält Einzug in Supermärkten

­­­­­Seit Oktober 2020 wirbt die Kampagne „Typisch Osnabrück“ für die Friedensstadt und hat dabei besonders Fachkräfte von außerhalb im Fokus. Doch auch nach innen soll die Kampagne wirken und verdeutlichen, was am Standort Osnabrück geleistet wird. Dazu zählen auch regionale Produkte, die nun unter dem Logo der Kampagne in verschiedenen Supermärkten im Stadtgebiet präsentiert werden.

Die ersten Werbemittel für den Lebensmitteleinzelhandel nahmen am Montag Jens Kaluscha, Oliver Wehling und Jens Wechsler in Empfang. Sie sind die Geschäftsführer mehrerer Supermärkte der Kette REWE. In ihren Märkten präsentieren sie von nun an die Produkte aus der Region unter dem Label „Typisch Osnabrück“.

„Als Osnabrücker Unternehmen sind wir in unserer Stadt und der Region fest verwurzelt“, sagt Jens Kaluscha. „Deshalb sind wir besonders stolz auf unser lokales und regionales Sortiment und freuen uns, darauf jetzt noch deutlicher aufmerksam machen zu können“, so Kaluscha weiter. „Mehr als 1500 Produkte aus Osnabrück und dem näheren Umland zählen zu unserem Sortiment. Von A wie Apfelsaft bis Z wie Zucker erhalten die Kunden bei uns beste Ware von Landwirten und Herstellern aus Osnabrück, dem Osnabrücker Land und der Region“ bekräftigt Oliver Wehling.

Neben Beachflags und Regalstoppern gehören auch Info-Flyer zum Markenauftritt in den Supermärkten. Diese informieren die Kunden über die verschiedenen Vorzüge regionaler Produkte. „Neben einer hervorragenden Qualität bieten unsere lokalen und regionalen Produkte durch ihre kurzen Transportwege auch ökologische Vorteile und unterstützen die Region, indem sie lokale Betriebe und damit Arbeitsplätze erhalten“, fasst Jens Wechsler zusammen.

Die Kampagne der WFO Wirtschaftsförderung Osnabrück (WFO) stellt auf der Internetseite www.typisch-osnabrueck.de die Vorzüge des Wohn- und Karrierestandorts Osnabrück dar und wirbt zugleich für Produkte aus der Region. Rund 40 regionale Produzentinnen und Produzenten aus der Region präsentieren sich auf dem gemeinsamen Auftritt, weitere 40 große Unternehmen aus Osnabrück werben dort für sich als Arbeitgeber und finanzieren die Standortkampagne. „Wir zeigen auf diese Weise die Leistungsfähigkeit des Standorts Osnabrück nach innen ebenso wie nach außen“, erklärt Ingmar Bojes, der die Kampagne bei der WFO betreut. „Dass wir damit nun auch im Lebensmitteleinzelhandel sichtbar werden, ist ein starkes Signal und ein tolles Bekenntnis zu Osnabrück und den Produkten aus unserer Heimatregion“, so Bojes weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.