Diskussions-Runde zwischen Fässern: Das Event wird live gestreamt aus dem Fasslager der Feinbrennerei Sasse. - Foto: © Feinbrennerei Sasse/Matthias Höing
Diskussions-Runde zwischen Fässern: Das Event wird live gestreamt aus dem Fasslager der Feinbrennerei Sasse. - Foto: © Feinbrennerei Sasse/Matthias Höing

#Youngstarts: Thementalk zur Unternehmensnachfolge am 1.6.21

Aus dem Kollegen wird ein Angestellter, aus der Tochter des Seniors die Chefin, aus einer ehemaligen Führungsperson ein zu führender Mitarbeiter: In diesen Situationen ist Fingerspitzengefühl und Kommunikationsgeschick gefragt. Unter dem Titel „Eine Runde Nachfolge – Der Thementalk für Unternehmensnachfolge“ lädt das Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts am 1. Juni (Dienstag) ab 17.30 Uhr zur Talkrunde zum Thema „Kommunikation im Kontext einer Unternehmensnachfolge“ ein. Dabei diskutieren spannende Persönlichkeiten, die mehr über die Selbstständigkeit und die Übernahme eines bestehenden Unternehmens erzählen. Teilnehmen können Interessierte digital und kostenlos. Das Event wird live gestreamt aus der Feinbrennerei Sasse in Schöppingen und findet in Kooperation mit dem Münsterland-Siegel statt.

Drei Unternehmensnachfolger sowie eine Kommunikationsexpertin treffen sich an dem Abend für einen rund 90-minütigen Austausch – auf Abstand und unter Einhaltung der Corona-Schutzbestimmungen – im Fasslager von Sasse, moderiert wird die Runde von Andrea Hansen. Dabei berichten die Teilnehmenden, wie sie mit dem Thema Kommunikation umgegangen sind und was sie immer wieder (und was nie wieder) so machen würden.

Rüdiger Sasse führt das Familienunternehmen Sasse bereits in der 15. Generation. - Foto: © Feinbrennerei Sasse/Matthias Höing
Rüdiger Sasse führt das Familienunternehmen Sasse bereits in der 15. Generation. – Foto: © Feinbrennerei Sasse/Matthias Höing

Mit dabei ist der Inhaber der Feinbrennerei Sasse und Gastgeber des Abends, Rüdiger Sasse. Die Brennerei wurde im Jahr 1707 zum ersten Mal urkundlich erwähnt, so dass Rüdiger Sasse das Familienunternehmen bereits in der 15. Generation führt. Als Nachfolger weiß er am besten, wie man innerhalb der Familie und vor allem zwischen den Generationen vermittelt.

Weiteres Mitglied der Diskussionsrunde ist Ralf Swetlik, Geschäftsführer des Druckhauses Dülmen. Er war viele Jahre Geschäftsführer in einem Druckhaus, bis er den Schritt in die Selbstständigkeit wagte und ein externes Druckhaus übernahm.

Als langjähriger Mitarbeiter übernahm Patrick Lehr die Firma Motorrad Bögel in Ibbenbüren. - Foto: © Lehr
Als langjähriger Mitarbeiter übernahm Patrick Lehr die Firma Motorrad Bögel in Ibbenbüren. – Foto: © Lehr

Ebenfalls auf dem Podium sitzen wird Patrick Lehr. Als langjähriger Mitarbeiter übernahm Lehr die Firma Motorrad Bögel in Ibbenbüren. So wurden ehemalige Kolleginnen und Kollegen sowie Vorgesetzte plötzlich zu seinen Angestellten. Wie wichtig hierbei Kommunikationsgeschick ist, davon berichtet der Nachfolger an dem Abend.

Monika Bone ist die Kommunikations-Expertin in der Runde. Sie beleuchtet nicht nur die unterschiedlichen Blickwinkel im Nachfolgeprozess, sondern erklärt auch, wieso der Erfolg einer Unternehmensnachfolge auch von der passenden Kommunikation beeinflusst wird.

Monika Bone (links) erklärt, wie der Unternehmenserfolg von der Kommunikation abhängig ist. - Foto: © Bone. - Ralf Swetlik (Rechts) ist ein externer Nachfolger und leitet das Druckhaus Dülmen. - Foto: © Swetlik
Monika Bone (links) erklärt, wie der Unternehmenserfolg von der Kommunikation abhängig ist. – Foto: © Bone. – Ralf Swetlik (Rechts) ist ein externer Nachfolger und leitet das Druckhaus Dülmen. – Foto: © Swetlik

Bei der Veranstaltung kooperiert das Verbundprojekt mit dem Münsterland-Siegel, welches Produkte kennzeichnet, die nachweislich hier angebaut, geerntet, erzeugt oder veredelt wurden. Auch die Produkte der Feinbrennerei tragen dieses Siegel. Wer selbst testen möchte: Die ersten 25 Angemeldeten bekommen vom Münsterland-Siegel ein Sasse-Schmankerl zugeschickt.

Mehr Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Interessierte auf youngstarts-muensterland.com.

Hinter der Veranstaltung steckt das Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland, das die Gründungsintensität im Münsterland stärkt und mit zielgruppenspezifischen Angeboten neue Gründungspotenziale und Zielgruppen erschließt. Das Projekt wird im Rahmen des EFRE-Aufrufs „Regio.NRW“ von der Europäischen Union und dem Wirtschaftsministerium NRW gefördert.

Der Münsterland e.V. setzt es als Leadpartner gemeinsam mit folgenden Partnern um: Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH (wfc), Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf (gfw), Technologieförderung Münster GmbH, TAFH Münster GmbH, Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH (WESt) und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG). Weitere Unterstützer sind die IHK Nord Westfalen und die Handwerkskammer Münster.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.