HWK-Vorstandsmitglied Rosemarie Ehrlich (vorne, 2.v.r.), HWK-Hauptgeschäftsführer Thomas Banasiewicz (vorne, rechts) sowie Gleichstellungsbeauftragte Karin Tomkötter (vorne, 3.v.r.) im Austausch mit den Mitarbeiterinnen der Handwerkskammer Münster. - Foto: HWK Münster
HWK-Vorstandsmitglied Rosemarie Ehrlich (vorne, 2.v.r.), HWK-Hauptgeschäftsführer Thomas Banasiewicz (vorne, rechts) sowie Gleichstellungsbeauftragte Karin Tomkötter (vorne, 3.v.r.) im Austausch mit den Mitarbeiterinnen der Handwerkskammer Münster. - Foto: HWK Münster

Netzwerken: Vorständin Rosemarie Ehrlich auf Frauenversammlung

„Ich bin davon überzeugt, dass Netzwerken Frauen stark nach vorne bringt und wenn nicht gar der Schlüssel schlechthin ist für den beruflichen Erfolg,“ betonte Rosemarie Ehrlich, Vorstandsmitglied der Handwerksammer Münster im Rahmen der heutigen Frauenversammlung der HWK Münster im Bildungszentrum der Handwerksammer zum Weltfrauentag. „Aus eigener Erfahrung kann ich Frauen nur raten – ganz gleich ob im Beruf oder Ehrenamt – den Austausch mit anderen zu suchen und sich gemeinsam stark zu machen für Themen, die sie bewegen wollen,“ so Ehrlich weiter.

HWK-Hauptgeschäftsführer Thomas Banasiewicz unterstrich: „Wir benötigen in allen Bereichen die Perspektiven und Erfahrungen von Frauen und Männern. Das heißt auch gleiche Möglichkeiten für alle, keine Benachteiligungen oder gläsernen Decken.“ Gleichberechtigte Teilhabe mache die Arbeitswelt nicht nur gerechter, sondern auch zukunftsfest, so Banasiewicz.

„Wir haben uns insbesondere über den Beitrag von Rosemarie Ehrlich, der ersten Vorständin in der Geschichte der Handwerkskammer Münster, gefreut. Es ist wichtig, dass Frauen an der strategischen Ausrichtung der Arbeitswelt 4.0 teilhaben. Nur so kann eine gemeinsame Zukunft ganz nach dem Motto des Weltfrauentags 2020 `Each for equal – Jeder für die Gleichberechtigung´ gestaltet werden.“ legte die Gleichstellungsbeauftragte Karin Tomkötter dar.

Bildunterschrift: HWK-Vorstandsmitglied Rosemarie Ehrlich (vorne, 2.v.r.), HWK-Hauptgeschäftsführer Thomas Banasiewicz (vorne, rechts) sowie Gleichstellungsbeauftragte Karin Tomkötter (vorne, 3.v.r.) im Austausch mit den Mitarbeiterinnen der Handwerkskammer Münster.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.