Stefanie Rose und Thorsten Heckrath-Rose, Geschäftsführer von Rose Bikes. - Foto: Rose Bikes
Stefanie Rose und Thorsten Heckrath-Rose, Geschäftsführer von Rose Bikes. - Foto: Rose Bikes

Entrepreneur Of The Year: ROSE Bikes Geschäftsführung unter Finalisten

Innovative Ideen, wirtschaftliche Durchbrüche und vor allem der Mut zur Veränderung: Das zeichnet den „EY Entrepreneur Of The Year Deutschland“ aus. Für diesen renommierten Preis sind Rose Bikes Geschäftsführer Stefanie Rose und Thorsten Heckrath-Rose in der finalen Auswahl. Denn seit der Gründung des einst kleinsten Fahrradladens Bocholts leiten beide heute zusammen mit den beiden Geschäftsführern Erwin Rose und Marcus Diekmann die Firmengeschicke in vierter Generation und entwickelten das Unternehmen zur internationalen Multichannel-Marke weiter. So beherrscht ROSE Bikes heute die lückenlose Verzahnung der on- sowie offline Touchpoints wie kein zweiter Radhersteller und ist auf dem Weg, die bekannteste Fahrradmarke Deutschlands zu werden.

Die Leidenschaft fürs Radfahren wird an jede Generation der Familie Rose weitervererbt und mit ihr auch der Wunsch nach Innovation. „Rose Bikes hat eine krasse Entwicklung mitgemacht, ist 1907 als Handwerksbetrieb gestartet und hat sein Geschäftsmodell seitdem immer wieder radikal verändert“, sagt Thorsten Heckrath-Rose und seine Frau Stefanie Rose ergänzt: „Heute bieten wir unseren Kunden das beste Bike zum besten Preis – und das mit dem besten Service. Wir sind technologiegetriebener Hersteller und Händler in einem und haben mittlerweile von der Produktentwicklung bis hin zum After Sale alles in eigener Hand.“

Stefanie Rose erinnert sich noch genau an die Veränderungen, die sie ins Unternehmen gebracht hat: „Als ich 1996 einstieg, war mein erstes Projekt, einen Internetauftritt rauszubringen, um neben dem damals dominanten Katalog-Geschäft unseren Vertrieb über den Online-Handel voranzutreiben. Mittlerweile generieren wir 80 Prozent unserer Umsätze online, vertreiben neben unseren starken eigenen Produkten 500 Fremdmarken und wachsen stetig.“

Für Erfolgsgeschichten wie diese gibt es den Ernst & Young Award in 60 Ländern weltweit, so in Deutschland den „EY Entrepreneur Of The Year Deutschland“. 19 Unternehmen haben es in diesem Jahr ins Finale des Wettbewerbs geschafft. Verliehen werden die Auszeichnungen in den Kategorien „Etablierte Unternehmen“ und „Junge Unternehmen“. Nach den Beurteilungskriterien Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells, Innovation, Transformation, Mitarbeiterführung und gesellschaftliche Verantwortung wählt eine unabhängige Jury namhafter Experten die Preisträger. Eine unabhängige, hochrangig besetzte Jury wählt aus den Finalisten die Gewinner aus und bestimmt, wer Deutschland beim EY World Entrepreneur Of The Year 2021 in Monaco vertreten wird.

Für das übergeordnete Ziel, Deutschlands bekannteste Bikemarke zu werden, „und zwar nicht nur im Experten-, sondern auch im Lifestyle-Bereich“, wie Thorsten Heckrath-Rose betont, arbeiten die Fahrradexperten mit Begeisterung und Ausdauer. Die Verleihung des Awards findet am 22. Oktober digital statt.

ROSE Bikes ist eine vertikale Performance- und Lifestyle-Fahrradmarke aus Bocholt (NRW), die seit 1907 zum Radfahren bewegt. Der Fokus des 480 Mitarbeiter starken Familienunternehmens liegt auf eigens entwickelten Rennrädern, Mountainbikes und E-Bikes in Premiumqualität, die am Hauptsitz montiert und europaweit vertrieben werden. Im Onlineshop findet der Kunde zusätzlich ein 50.000 Artikel umfassendes Sortiment aus Fahrradteilen, -Bekleidung und -Zubehör. Stationär ist die Produktpalette in Bocholt, München, Berlin, Posthausen, Mannheim sowie in Meilen am Zürichsee (CH) erlebbar. Das mehrfach prämierte Unternehmen ist Vorreiter im Multichannel-Handel und vernetzt die on- und offline Touchpoints wie kein Zweiter.

Das „Entrepreneur Of The Year“-Programm wurde 1986 von EY in den USA ins Leben gerufen. Seither hat sich der Wettbewerb in 60 Ländern etabliert und gehört zu den weltweit renommiertesten Unternehmerpreisen.

Der Wettbewerb wird in Deutschland in diesem Jahr zum 24. Mal durchgeführt und von namhaften Unternehmen und Medien unterstützt. Dazu gehören die LGT, die strategische Unternehmensberatung für Kommunikation Kekst CNC, die Frankfurter Allgemeine Zeitung und das Manager Magazin. Neben der Auszeichnung erfolgreicher Unternehmerpersönlichkeiten fördert EY mit dem Programm „EY NextGen Academy“ auch den unternehmerischen Nachwuchs.

www.de.ey.com/eoy

www.rosebikes.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.