Innovationspreis 2019 – Kategorie Wirtschaft: Fa. Behr-Hella Thermocontrol GmbH. (Foto: WFL Lippstadt GmbH)
Innovationspreis 2019 – Kategorie Wirtschaft: Fa. Behr-Hella Thermocontrol GmbH. (Foto: Fa. Behr-Hella Thermocontrol GmbHWFL Lippstadt GmbH)

Nominierungen für Lippstädter Innovationspreise 2019

Wieder zeigte sich das herausragende innovative Potenzial in unserer Wirtschaftsregion: Beim dritten Wettbewerbsaufruf für die Lippstädter Innovationspreise bewarben sich 16 Unternehmen aus Lippstadt und Umgebung.

Inhaltlich war das Spektrum wieder sehr breit gefächert. Die Jury hatte die Herausforderung, die vielfältigen und anspruchsvollen Wettbewerbsbeiträge zu bewerten. Die Besten der Besten sind fünf Unternehmen und ein Hochschulprojekt – sie wurden für die Lippstädter Innovationspreise 2019 nominiert. Am 11. Mai 2019 werden dann die beiden Gewinner der Kategorien „Wirtschaft“ und „Wissenschaft“ im Rahmen der feierlichen Gala der Lippstädter Wirtschaft prämiert.

Die Veranstalter des Wettbewerbs und der Gala – Wirtschaftsförderung Lippstadt GmbH, Lippstädter Standortforum e.V., Unternehmen Wasserturm e.V., Akademische Gesellschaft Lippstadt e.V. und Vertreter des Hauptsponsors Sparkasse Lippstadt – freuen sich, mit der Gala erneut einen Glanzpunkt im Lippstädter Veranstaltungsjahr setzen zu können. Wieder erwartet die Gäste im festlich gestalteten Autohaus Mercedes an der Lipperoder Straße in Lippstadt ein Vier-Gänge Menü, Live-Musik der Dukes of Swing und am fortgeschrittenen Abend ein DJ im Loungebereich.

Bewerbungen in der Kategorie Wirtschaft

für die Lippstädter Innovationspreise (Reihenfolge alphabetisch):
Behr-Hella Thermocontrol GmbH – Innovation in der Mittelkonsole BHTC ist weltweit eines der führenden Unternehmen im Bereich Klimabedienung, Thermomanagement und Human-Machine-Interfaces (HMI) für die Automobilindustrie.

Die Innenräume der Zukunft werden immer aufgeräumter. Mehr Displays nehmen Einzug in die Fahrzeuginteraktion. Bestimmte Komfort- und Infotainment-Funktionen mit erhöhter Nutzung sollen dabei zentral erreichbar und direkt bedienbar bleiben.

Die Metal Bar deckt diese Bedarfe ab und ermöglicht Touch-Funktionalität auf Metalloberflächen und allgemein leitfähigen Oberflächen. Per Ultraschall können mehrere Finger auf der Oberfläche erkannt werden – die Kraft pro Finger ist messbar, sodass nur der Finger, der am stärksten drückt die gewünschte Funktion auslöst.

Bei Betätigung erfolgt zudem eine fühl- und hörbare Betätigungsrückmeldung, dass dem Nutzer das Gefühl einer echten Taste vermittelt wird. Auf derselben Fläche lassen sich Tasten, Schieberegler oder auch Fühlhilfen zur Blindbedienung realisieren.

Der Patriot – Die Vertriebs-App für Zeitungen – 100% digitale Abläufe in der Hand Der Zeitungsverlag DER PATRIOT ist seit 1848 das führende Nachrichtenmedium der Region und beliefert regelmäßig bis zu 25 000 Abnehmer mit den wichtigsten globalen und lokalen Informationen!

Um die Zeitungszustellung mit den mehr als 210 Beschäftigten und 180 Verkaufsstellen sicherer und effizienter abzubilden, wurde im Hause eine eigenständige App für Smartphones und Tablets entwickelt, mit der sämtliche Außendienstaufgaben in einem vollständig digitalen Workflow abgebildet werden.

Es wird eine schnelle und einfache Hilfe zur Hand gegeben, mit der Zusteller u.a. per GPS und digitalem Kartenmaterial unterstützt werden. Durch die ständige Datenverfügbarkeit ist ein hohes Maß an Ausfallsicherheit erreicht und die Vertretungsorganisation kann jederzeit von unterwegs aus erfolgen.

Durch die App ist es deutlich einfacher, auch jüngeres Personal mit geringer Erfahrung oder wenig Ortskenntnis für den Zustellbereich zu gewinnen und langfristig zu halten.

Die durch ein Benutzer-/Berechtigungssystem geschützte App ist in die Module Zustellung, Nachlieferung, Kundenbetreuung und Verkaufsstellenbetreuung aufgegliedert, um die Aufgaben den zuständigen Mitarbeiter-/Kundenkreisen zuordnen zu können.

Dirks Haustechnik GmbH – Handwerk 4.0 für Innovationspreise

Die Dirks GmbH ist seit ihrer Gründung ein gutes und solides Heizungs- und Sanitärunternehmen mit einem breiten Angebotsspektrum. Unser damaliges Problem – wie das vieler anderer Handwerksbetriebe heute – waren die komplexen Einzelprozesse, die uns unnötig viel Energie, Aufwand und Zeit kosteten. Für uns stellte sich irgendwann die Frage: Wie können wir besser und moderner sein? Die Antwort lag auf der Hand: Digitalisierung.

Mit jahrelanger theoretischer und praktischer Erfahrung im Handwerk hatten wir das richtige Know-how, um zu erkennen, wo die Probleme und Fehler der Softwarehersteller in diesem Bereich lagen.

Für uns war es keine Option, den Fortschritt der Digitalisierung als Handwerksbetrieb zu verpassen, nur weil es keine geeigneten Produkte gab. Wir haben gemeinsam mit dem Hersteller der damals noch jungen Software mfr (Mobile Field Report) eine Lösung entwickelt, die den Anforderungen im Handwerk gerecht wird und komplexe Prozesse innovativ und einfach macht.

Eine gute Planung und Vorbereitung der Einsätze und der direkte und digitale Informationsaustausch spart im Büro und auf der Baustelle wichtige Zeit, sowie Energie. Durch den hohen Grad an Steuerung können Kosten reduziert werden und das Unternehmen kann dynamisch geführt werden. Erst diese konsequente Umsetzung der Digitalisierung brachte den Erfolg. Wir entwickeln unser Unternehmen und die Software mfr stetig weiter und sind damit heute einer der Vorreiter für Digitalisierung 4.0 im Handwerk.

HEERO Sports GmbH – Sport 4.0 für Innovationspreise

Ihr digitales Trainingssystem für Fitnessstudios und Profisportler Mit dem ONESPEED+ bieten wir Ihnen als Erster auf dem Markt ein Trainingssystem, welches Athleten im 2-dimensionalen und 3-dimensionalen Raum trainiert und gleichzeitig höchstgenau analysiert. Vom Laufband zur realen Trainingsfläche mit dem ONESPEED+, innovativ durch Ki und IoT im Sport. Ihr ONESPEED+ vereint neueste Technologie mit sportspezifischen Trainingsanwendungen.

· Vergleichen Sie automatisch mehrere Sportler und deren Trainingsdaten aus vergangenen Leistungstests. 
· Sehen Sie Ihre Verbesserung und steigern Sie gezielt Ihre kognitiven sowie körperlichen Fähigkeiten. 
· Durch die ONESPEED+ Plattform, welche stetig weiterentwickelt wird, erhalten Sie ein System, welches auch in Zukunft neueste Trainings und Methoden verfügbar macht. 
· Steigern Sie gezielt mit Ihrem ONESPEED+ den Umsatz pro User und Fläche in Ihrem Fitnessstudio – Fragen Sie nach dem HEERO-Konzept.

W&K Metallverarbeitung GmbH – Paletty the logistic revolution für Innovationspreise

Die W&K Metallverarbeitung aus Lippstadt produziert für nahezu alle Branchen, in denen Stahl, Edelstahl- oder Aluminiumschweißkonstruktionen zum Einsatz kommen. Das engagierte Team von W&K besteht aus 110 Mitarbeitern.

W&K versuchte zunächst, für sich eine Lösung zu finden wie man in der Produktion mehr Platz sparen könnte. Dabei entstand das System Paletty. Das Palettysystem, bestehend aus vier Eckbaugruppen, stützt sich auf den Ecken der Palette ab. Mehrere Paletten können so mühelos aufeinandergestapelt werden. Durch das geringe Eigengewicht ist das System für alle leicht in der Handhabung und ggfs. äußerst platzsparend zusammenklappbar.

Paletty ist weltweit das erste System, mit dem man Paletten unterschiedlich hoher Beladung stapeln kann. Mit diesem System werden erhebliche Produktions- und Lagerflächen eingespart. Aus 1m² Fläche lassen sich bis zu 5m² Fläche schaffen. Dies bedeutet eine verbesserte Flächennutzung von bis zu 400% und führt somit zu entsprechenden Kostenvorteilen im Betrieb und Transport.

Bewerbung in der Kategorie Wissenschaft
für die Lippstädter Innovationspreise:
Hocheffiziente und gesundheitlich unbedenkliche Flammschutzsysteme Frau Prof. Dr. Sabine Fuchs Lehrgebiet „Chemie und Materialwissenschaften“, Hochschule Hamm-Lippstadt.

Hinter dem Begriff „Flammschutzmittel“ verbergen sich unterschiedliche chemische Substanzen, die sich in ihren Eigenschaften, ihrer Toxikologie und in ihrem Umweltverhalten z. T. stark unterscheiden. Gemeinsam ist ihnen lediglich ihre Wirkung, nämlich die Entflammbarkeit von Materialien, insbesondere von relativ leicht entflammbaren Kunststoffen, herabzusetzen und damit diese Materialien sicher im täglichen Einsatz zu machen. Aus diesem Grund sind für eine Vielzahl von innovativen Materialien auf Kunststoffbasis umweltfreundliche und gesundheitlich unbedenkliche Flammschutzmittel unverzichtbar.

Imm Projekt werden aktuell neuartige hocheffiziente und gesundheitlich unbedenkliche Flammschutzsysteme für thermoplastische Kunststoffe entwickelt, wobei hier neben der Synthese auch die gesamte Rezepturentwicklung bis hin zur Herstellung normgerechter Kunststoff-Prüfkörper Teil der Forschungsaktivitäten ist.

Auch die abschließende Brandprüfung werden im Brandlabor der
Hochschule Hamm-Lippstadt durchgeführt, sodass in einem effizienten Screening bereits im Labormaßstab die vielversprechendsten Leitstrukturen identifiziert werden können.

www.lippstadt.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.