Die Veranstaltung der area30, design. kitchen. technics, 2018 mit Showroom-Premiere: größer, attraktiver, internationaler. (Foto: trendfairs GmbH)
Die Veranstaltung der area30, design. kitchen. technics, 2018 mit Showroom-Premiere: größer, attraktiver, internationaler. (Foto: trendfairs GmbH)

area30 und cube30 übertreffen sich selbst

Löhne. Die seit 2011 achte Veranstaltung der area30 design. kitchen. technics, Löhne (Deutschland), hat sich in allen Disziplinen selbst übertroffen. Neue Spitzenwerte nach Messefläche, Besucher- und Ausstellerzahlen sind ein rundum wunderbarer Erfolg und Lohn für die sorgfältig, mit viel Liebe zum Detail vorbereitete Fachmesse für die Küchenbranche Deutschlands und Europas – und inzwischen sogar darüber hinaus.

Besonderes Highlight 2018: die Premiere des sich erstmals dem interessierten Fachpublikum öffnenden Showroom cube30 – ideal gelegen vis-a-vis des großzügigen Temporärhallensystems der area30.

Aussteller, Besucher, Messemacher, ja die gesamte Küchenbranche können stolz und zufrieden sein mit dem diesjährigen Order-Duo area30 und cube30. Das bisher prosperierende Wachstum kannte zwischen 15. und 20. September 2018 erneut keine Grenzen. Nicht nur vom Wetter her dürfen die Branchenevents in Löhne somit zu den „heißesten“ der Küchenmeile und sogar der gesamten Möbel-Fachmesselandschaft im September zählen.
Showroom-Premiere, neue Services, optimierte Details – area30 und cube30 in ‚Pole-position‘

Die area30 mit ihrer bekannt einzigartigen Fülle an Neuheiten, ihrer großartigen Stimmung und intensiven Ordertätigkeit hat 2018 ihre Position als einer der wichtigsten Termine für Geschäfte rund um die Küche auf allen Feldern ausgebaut. Dazu beigetragen hat, neben dem neuen Premium-Showroom an der Lübbecker Straße mit den Präsenzen der Neuen Alno und Walden, insbesondere die insgesamt hochwertige Business-Atmosphäre – vom Online- bis zum Live-Check In, vom entspannten Parken bis zum Shuttle-Service, vom Catering bis zur neuen asphaltierten Fahrstraße.

In der knapp einjährigen Vorbereitungszeit hat Veranstalter trendfairs „alle Register gezogen“, um die begehrliche Veranstaltung noch attraktiver zu machen. Viele kleine und einige große Optimierungen wurden umgesetzt – am augenfälligsten das Gate für einen kurzen Weg zum cube30 sowie dessen stylisches Erscheinungsbild insgesamt. Der gesamte Vorplatz am Hallensystem wurde neu beschottert, mit einer neuen Hallengeometrie für mehr Parkplätze auf dem Platz gesorgt.

Die Check In-Halle war mit neuer Hallentechnik ausgestattet, was in Verbindung mit einer deutlich größeren Hostessenmannschaft der Abfertigung der gestiegenen Anzahl von Besuchern gerade mit Blick auf die strengen EU-Datenschutzbestimmungen unmittelbar zu Gute kam. Neue Gangführungen sorgten für eine flüssigere Besucherverteilung, zum erfolgreichen Netzwerken oder Kommunizieren standen zusätzliche Sitzplätze in der Catering Area bereit.

Wachsende Ausstellungsfläche, immer mehr Küchenmöbelhersteller

Die Aussteller der area30 und des cube30 glänzten ihrerseits mit anspruchsvoll gestalteten und interessanten Standbauten. Der größte Teil der über 130 Aussteller und Marken sind Stammaussteller und von der ersten Stunde dabei. Viele Unternehmen sind zwischenzeitlich dazu gekommen. Mit diesem Mix aus Newcomern, zahlreichen Marktführern und etablierten Marken zeigt das Ordermesse-Duo in Löhne auf rund 11.000 qm Ausstellungsfläche die facettenreiche Welt moderner Küchen und erzielt eine faszinierende Sogwirkung auf Fachbesucher und Medienvertreter.

Deutliches Besucherplus, gestiegene Internationalität

Besucherseitig fällt zuerst die gewachsene Internationalität der Events ins Auge. Von den 13.070 Fachbesuchern (+6,4 % zum Vorjahr bzw. +51 % seit Messestart 2011) kam ein Viertel aus dem Ausland (18 % im Vorjahr), knapp 60 Länder wurden repräsentiert. Bei den auswärtigen Besuchern wiederum reisten rund 20 % von außerhalb des europäischen Binnenmarktes an – darunter Gäste aus Bangladesch, Honduras, Namibia sowie Neuseeland und exotisch klingenden Orten wie St. Pierre & Miquelon oder den Northern Mariana Islands.

Die am stärksten vertretene Nation war wie in den Vorjahren die Niederlande (8,6 % Besucheranteil gesamt), gefolgt von Österreich, Belgien, Frankreich, der Schweiz, Italien, Großbritannien und Polen. Mit jeweils knapp 60 Besuchern belegen die interessanten Exportländer China und Russland im Ranking danach die nächsten Plätze. Die Entwicklung der Besucherzahlen der wichtigen Märkte Österreich, Frankreich und Italien ist ausgesprochen erfreulich.

area30 und cube30 bei Großflächengruppierungen zunehmend begehrt

Interessant ist die Herkunft der Fachbesucher nach Branchenzweigen. Das Gros stellen Vertreter von Küchenstudios (4.960 Gäste) und Küchenfachhandel (930). Aus dem Möbelhandel kamen rund 1.220 Besucher auf die area30, aus Küchenindustrie 905 und der Möbelfertigung 310. Als schöner Erfolg kann gelten, dass neben etwa 360 Architekten, Innenarchitekten und Objekteuren auch über 300 Tischler bzw. Schreiner den Weg nach Löhne fanden. Besuchergruppen aus Einkaufsverbänden und Kooperationen wurden mit insgesamt 240 Mitgliedern begrüßt. Last but not least können sich alle Beteiligten über die Berichterstattung von fast 120 angereisten Medienvertretern freuen.

Dass die Ordertätigkeit in der optimalen Business-Atmosphäre von area30 und cube30 nicht nur sehr hoch ausfiel, sondern bei vielen Ausstellern eindrucksvolle Spitzenwerte erreichte, lässt sich u.a. von der Zusammensetzung der Besucher nach ihrer Position in den Unternehmen herleiten. Mit etwa 3.550 Fachkräften aus Vertrieb und Verkauf sowie gut 3.200 Inhabern und Geschäftsführern trafen beide Veranstaltungen exakt die gewünschten Zielgruppen. Für die Attraktivität der Präsentationen spricht ebenso das Kommen von etwa 650 Designern und Produktentwicklern.

Erfolg in allen Disziplinen, denn alle ziehen an einem Strang

Fazit: Das Konzept der area30 auf der Basis von Wohlfühl-Business-Atmosphäre und durchgängigen Servicedenken gewinnt immer weiter an Anziehungskraft. Die großartige Sogwirkung wird durch die Eröffnung des modernen Showrooms cube30 nachhaltig gestärkt –  so nutzte bereits jeder sechste Messegast die Gelegenheit für einen Besuch der neuen Dauerrepräsentanz, was die Erwartungen beider Aussteller und des Veranstalters klar übertraf.

Auch deshalb werden die Neue Alno und Walden bereits in Kürze beginnen, einzelne unterjährige Veranstaltungen zu organisieren. Die Ausgabe 2018 des international bedeutenden Ordermesse-Duos gehört somit zu den spannendsten und erfolgreichsten Veranstaltungen der Branche.
Facts & figures 2018: area30 und cube30 auf einen Blick

Fachbesucher:

13.070 Fachbesucher aus rund 60 Ländern (2017: 12.280 Fachbesucher).
Ranking (bis 50 Personen): 9.124 (9.375) Fachbesucher aus Deutschland, 1.039 (939) aus den Niederlanden, 259 (179) aus Österreich, 256 (266) aus Belgien, 116 (75) aus Frankreich, 106 (110) aus der Schweiz, 103 (69) aus Italien, 84 (71) aus UK, 67 (54) aus Polen, 59 (33) aus China, 55 (73) aus Russland.

Aussteller/ Marken:

Über 130 Aussteller und Marken

Produktgruppen:

Accessoires, Arbeitsplatten, Armaturen, Dienstleistungen, Dunstabzüge, Elektrogeräte, Fachpresse, Institutionen/ Verbände, Küchenmöbel, Licht, Möbel, Nischenrückwand, Software/ IT, Sonstiges, Spülen, Stühle, Tische sowie Zubehör für die Küche

Folgetermin:

2019: 14. bis 19. September

www.trendfairs.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.