Vorsicht! Fliegende Eisplatten

Auf der Suche nach Lösungen für eisfreie LKW-Dächer: Viele Autofahrer haben diese Situation schon einmal erlebt. Vom vorausfahrenden LKW lösen sich Eisplatten und landen mit erheblicher Wucht neben, oder gar auf dem eigenen Fahrzeug. Jedes Jahr verursachen Eisplatten bedauerlicherweise viele Unfälle mit Toten, Verletzten und enormen Sachschäden.

Die Problematik ist nicht neu. Bereits seit geraumer Zeit suchen Unternehmer und Spediteure nach Lösungen für eisfreie LKW-Dächer. Eine Vielzahl teilweise schwerer Verkehrsunfälle zeigt, dass präventive Maßnahmen zur Verhinderung von Eis und Schnee durchaus angebracht und sinnvoll sind.

Die K & M GmbH aus Lichtenau bietet für genau dieses Problem eine technische und europaweit patentierte Lösung, den RoofSafetyAirBag (RSAB). Das System zur Verhinderung von Wasser und Eis auf LKW-Planen funktioniert präventiv – die ungewünschten Dachlasten können somit gar nicht erst entstehen. Der RSAB besteht aus einem mittig zwischen Dachplane und Spriegeln liegenden Luftschlauch, der durch Zuführung von Luft aus dem bordeigenen Druckluftsystem innerhalb von ca. 4 Minuten befüllt wird. Dadurch hebt sich die Plane um etwa 175 mm und formt aus der flachen Dachplane ein Satteldach. Die sich normalerweise in den Standzeiten des LKW ansammelnden Wassermassen fließen links und rechts der Plane ab. Die Bildung der gefährlichen Eisschollen bleibt damit aus. Gerade im Winter erleichtert das System Logistik- und Arbeitsprozesse durch Verhinderung unnötiger LKW-Standzeiten und entlastet Unternehmer und Fuhrparkleitung im Rahmen der Halterverantwortlichkeit.

Die von Eisplatten ausgehende Gefahr haben auch die Verbände und Politiker erkannt. Für Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen stellt die Bundesregierung auch in diesem Jahr erhebliche Fördermittel zur Verfügung. Im Rahmen des De-minimis-Programms wird auch eine Aus- und Nachrüstung mit dem RSAB staatlich bezuschusst.

www.rsab.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.