(von links) Heike Bruch (wissenschaftliche Leitung, Universität St. Gallen), Holger Piening (Geschäftsführender Gesellschafter), Sigmar Gabriel (Ehemaliger Vizekanzler und TOP JOB-Schirmherr), Silke Masurat (Geschäftsführerin zeag) Das „Top Job“ Arbeitgebersiegel - Foto: zeag GmbH
(von links) Heike Bruch (wissenschaftliche Leitung, Universität St. Gallen), Holger Piening (Geschäftsführender Gesellschafter), Sigmar Gabriel (Ehemaliger Vizekanzler und TOP JOB-Schirmherr), Silke Masurat (Geschäftsführerin zeag) Das „Top Job“ Arbeitgebersiegel - Foto: zeag GmbH

Piening Personal auf Platz 3 der besten Arbeitgeber Deutschlands

Platz 3 im Ranking der Top-Arbeitgeber in Deutschland: Piening Personal ist stolz auf die siebte Auszeichnung mit dem „Top Job“-Siegel, die zum ersten Mal mit einem Platz auf dem Siegerpodest gekrönt wird. Die Universität St. Gallen zeichnet jedes Jahr die besten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand aus. Am Freitag durfte Geschäftsführer Holger Piening die Trophäe in Berlin entgegennehmen.

Rund 7.000 Mitarbeiter arbeiten für das Bielefelder Familienunternehmen Piening Personal, dessen Angebot neben der Zeitarbeit auch die Personalvermittlung und das Outsourcing umfasst. Seit über 40 Jahren ist der Personaldienstleister am Markt und gehört inzwischen zu den größten seiner Branche. Ein Schlüssel zum Erfolg: zufriedene Mitarbeiter, die als Team zusammenhalten und sich gegenseitig helfen. „Denn wer Mitarbeiter gewinnen und binden will, muss diese für sich begeistern können“, betont Holger Piening, der dem Unternehmen in zweiter Generation als geschäftsführender Gesellschafter vorsteht. „Das ist tief in unserer Unternehmenskultur verankert – über alle 85 Standorte hinweg.“

Dass Piening Personal nicht nur erneut das Qualitätssiegel errungen, sondern sich auch mit jeder Teilnahme im Benchmark verbessert hat, sieht Holger Piening als Bestätigung der gelebten Werte, die fester Bestandteil der gewachsenen Unternehmenskultur sind. Dazu gehört auch, seinen Mitarbeitern Raum zu lassen, Ideen einzubringen und den eigenen Arbeitsbereich aktiv mitzugestalten. „Eine Besonderheit ist unsere Digital Task Force – die Piening Pioneers. In diesem interdisziplinären Team arbeiten Mitarbeiter – von der dualen Studentin bis hin zur Führungskraft – gemeinsam daran, digitale Trends für das Unternehmen zu finden, zu bewerten und umzusetzen. Damit treiben wir die Digitalisierung in unserem Unternehmen voran und binden möglichst viele Mitarbeiter ein.“

Eine zentrale Bedeutung misst Piening Personal seit jeher seiner Verpflichtung zu, die Mitarbeiter in ihrer beruflichen Weiterentwicklung zu unterstützen. Um diesem Aspekt mehr Gewicht zu verleihen, wurden im vergangenen Jahr alle Angebote in der Piening Akademie gebündelt. Dort wird ein Learning-Management-System genutzt, das Mitarbeitenden die Möglichkeit bietet, sich jederzeit weiterzubilden. Daneben offeriert das Unternehmen seinen Beschäftigten spezifische Programme, um sich weiterzuentwickeln. Auch Mitarbeitende im Kundeneinsatz haben durch die Piening Akademie die Möglichkeit, sich sowohl fachlich als auch persönlich weiterzubilden. Ganz im Sinn eines Grundsatzes von Holger Piening: „Wer will und kann, der darf sich bei Piening entwickeln.“

„Als Zeitarbeitsunternehmen kämpfen wir oft gegen Vorurteile, kein guter Arbeitgeber zu sein. Gerade wer noch nie Berührungspunkte hatte, fällt oft ein pauschales Urteil, ohne sich selbst ein Bild zu machen“, kennt Rainer Mertens, Niederlassungsleiter in Detmold das belastete Image der Branche aus eigener Erfahrung. „Dass Piening Personal im Gegensatz dazu höchste Ansprüche an ein faires Miteinander und nachhaltige Mitarbeiter- und Kundenbeziehungen setzt, ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Und wir freuen uns besonders, dass das Top Job Siegel dies auch objektiv bestätigt. Denn unsere zufriedenen Mitarbeiter machen uns erst erfolgreich“, so Mertens.

Seit 2002 arbeiten mittelständische Unternehmen mit „Top Job“ an ihren Qualitäten als Arbeitgeber. Zu dem Projekt gehört auch ein Siegel, mit dem die besten Arbeitgeber ihre Qualitäten sichtbar machen. Die Organisation obliegt der zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität mit Sitz in Konstanz am Bodensee. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Schirmherr des Projekts ist der ehemalige Vizekanzler Sigmar Gabriel.

Die Piening GmbH ist ein Familienunternehmen in zweiter Generation. 1979 gegründet, beschäftigt der Personaldienstleister mit Hauptsitz in Bielefeld rund 7.000 Mitarbeiter und ist überregional mit mehr als 85 Standorten vertreten. Das Unternehmen bietet in den Bereichen Zeitarbeit, Personalvermittlung und Outsourcing ein umfassendes Portfolio an Personaldienstleistungen. Piening ist Mitglied im Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V. (iGZ).

www.piening-personal.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.