Liga Norina macht eine Ausbildung zur Anlagenmechanikerin Sanitär, Heizung und Klima bei Peters & Lackmann GmbH in Münster. Dem Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland erzählt sie, warum sie sich für diesen Beruf entschieden hat. - Foto: © FONOGRAFI
Liga Norina macht eine Ausbildung zur Anlagenmechanikerin Sanitär, Heizung und Klima bei Peters & Lackmann GmbH in Münster. Dem Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland erzählt sie, warum sie sich für diesen Beruf entschieden hat. - Foto: © FONOGRAFI

MINT 4 Mädchen: Ein Tag mit der Auszubildenden Liga Norina

Das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland hat Liga Norina, Auszubildende zur Anlagenmechanikerin Sanitär, Heizung und Klima im Betrieb Peters & Lackmann GmbH in Münster, mit einem Videoteam in ihrem Arbeitsalltag begleitet.

Eines stand für Liga schon immer fest: Sie möchte einen Beruf, bei dem sie aktiv und mit Tatenkraft arbeiten kann. Mit ihrem Ausbildungsberuf zur Anlagenmechanikerin hat sie das nun gefunden. Die Arbeit ist vielseitig, abwechslungsreich und lösungsorientiert. Was genau ihre täglichen Aufgaben sind und was ihre Kollegen über die Arbeit mit ihr denken, ist in dem neuesten Video der Reihe „MINT 4 Mädchen: Rollenbilder verändern, Klischees überwinden“ vom Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland zu sehen. Im Rahmen der Videoreihe begleitet das Kompetenzzentrum weibliche Auszubildende oder Gesellinnen in ihrem Arbeitsalltag.

Viele junge Frauen lassen sich noch immer davon abhalten, Berufe in männerdominierten Bereichen anzustreben. Klischees und Vorurteile sorgen dafür, dass sie ihren Fähigkeiten und Interessen nicht in vollem Umfang nachgehen. Betriebe wie Peters & Lackmann zeigen mit weiblichen Auszubildenden wie Liga Norina, dass die Arbeit von geschlechtergemischten Team profitieren kann und es keinen Unterschied macht, ob eine Tätigkeit von einer Frau oder einem Mann ausgeführt wird. Das Video ist über den YouTube Kanal des Kompetenzzentrums Frau & Beruf Münsterland zu sehen und schließt damit an die Vorstellung von Annika Bömer, Auszubildende zur Land- und Baumaschinenmechatronikerin bei Greving Landtechnik GmbH, sowie von Maja Storck und Lena Minnebusch, Auszubildende zu Schilder- und Lichtreklameherstellerinnen bei Werbetechnik Elfering, an.

Das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland ist ein Projekt mit dem Ziel, kleine und mittlere Unternehmen gegen den Fachkräftemangel zu wappnen. Das erfolgt beispielsweise durch die Unterstützung bei der Etablierung von familien- und frauenfördernder Personalpolitik. Ein besonderer Fokus des Projektes liegt darauf, die Unternehmen attraktiv für weibliche Auszubildende, Fach- und Führungskräfte aufzustellen. Getragen wird das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland von der Handwerkskammer Münster. Als Kooperationspartner steht das Forschungszentrum Familienbewusste Personalpolitik (FFP) mit wissenschaftlicher und praxisnaher Expertise zur Seite. Das Projekt wird aus dem EFRE-Fond der Europäischen Union sowie dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW gefördert. Diese Meldung im Browser anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.