Foto: Easyfairs
Foto: Easyfairs

Zuliefermesse FMB ’21: Einblicke in die Digitalisierung der Produktion

Wie werden Industrieunternehmen in zwei oder fünf Jahren produzieren? Wie sieht die Smart Factory der Zukunft aus, welche (digitalen und realen) Werkzeuge und Maschinen wird sie nutzen? Wer Antworten auf diese Fragen sucht, sollte den 10. bis 12. November 2021 in den Kalender eintragen. An diesen drei Tagen findet zum sechzehnten Mal die FMB – Zuliefermesse Maschinenbau statt. Der Messestandort Bad Salzuflen befindet sich mitten in Ostwestfalen-Lippe, kurz OWL, und damit in einer Kernregion nicht nur des Maschinenbaus, sondern auch von Industrie 4.0.

Denn in OWL sind führende Unternehmen der Automatisierungstechnik zuhause, die weltweit die Umsetzung von Industrie 4.0-Konzepten vorantreiben. Und sehr viele dieser Konzepte werden direkt in OWL umgesetzt. Dafür sorgt schon der Spitzencluster it´s OWL, in dem rund 200 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Organisationen aus der Region Lösungen für die Transformation der produzierenden mittelständischen Unternehmen entwickeln.

Deshalb ist es nur folgerichtig, dass Ankeraussteller der FMB – Zuliefermesse Maschinenbau auch in diesem Jahr ihre Konzepte, Lösungen und Produkte für die Smart Factory zeigen werden. Christian Enßle, Head of Cluster FMB: „Wir freuen uns, dass weltweite Marktführer für Industrie 4.0-Lösungen in OWL zuhause sind und auf der FMB präsent sind. Für den Besucher dürfte sich aber auch ein Gespräch mit den vielen kleineren Spezialisten lohnen, die Lösungen für die Digitalisierung der Industrie entwickeln“

Auf jeden Fall sollten FMB-Besucher, die sich für Industrie 4.0 interessieren, den großen Gemeinschaftsstand des Spitzenclusters it´s OWL besuchen. Hier zeigen die industrienahen Hochschulen und Institute aus Bielefeld, Paderborn und Lemgo gemeinsam mit Unternehmen und Start-ups Modelllösungen für die digitale Transformation im Mittelstand. Christian Enßle: „Aktuelle Projekte aus der Region werden hier ´live´ gezeigt, und die Entwickler stehen für Gespräche zur Verfügung.“

Dabei werden u.a. Technikthemen wie Künstliche und Maschinelle Intelligenz sowie Produktentstehung adressiert – ganz praxisnah. Aber auch übergreifende Themen wie Plattformökonomie und „Mensch und Arbeit“ sind Gegenstand der zahlreichen aktuellen it´s OWL-Projekte. Das heißt: Für welches Zukunftsthema der industriellen Produktion die Besucher der FMB sich auch interessieren – sie werden die Messe klüger verlassen und Anregung für die betriebliche Praxis mit nach Hause nehmen.

                                                             ***

Die 16. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau findet vom 10. bis 12. November 2021 im Messezentrum Bad Salzuflen statt. Eine aktuelle Ausstellerliste steht als Download unter www.fmb-messe.de zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.