Personalwechsel bei CLAAS

Hermann Lohbeck wird neuer Unternehmenssprecher bei CLAAS
Der „Neue“: Hermann Lohbeck ist ab Oktober Sprecher der Konzernleitung

Harsewinkel. Hermann Lohbeck ist zum neuen Sprecher der CLAAS Konzernleitung ernannt worden. Er tritt zum 1. Oktober 2017 die Nachfolge von Lothar Kriszun an, der zum gleichen Zeitpunkt in den altersbedingten Ruhestand geht.

Kriszun geht, Lohbeck kommt

„Lothar Kriszun hat viel für unser Unternehmen geleistet. Im Verlauf seiner 36-jährigen Unternehmenszugehörigkeit hat er in den unterschiedlichsten Bereichen Führungspositionen inne gehabt, davon 15 Jahre in der Konzernleitung. Er ist ein entscheidender Impulsgeber für die erfolgreiche Weiterentwicklung von CLAAS“, erklärt Cathrina Claas-Mühlhäuser, Vorsitzende des Aufsichtsrates. „Mit Hermann Lohbeck besetzen wir diese Position intern mit einer kompetenten und dynamischen Persönlichkeit, die während fast zwei Jahrzehnten hervorragende Führungsarbeit geleistet hat.“

Interne Neubesetzung

Lothar Kriszun geht in den Altersuhestand
Der Vorgänger: Lothar Kriszun verabschiedet sich in den Ruhestand

Hermann Lohbeck ist seit 2014 Mitglied der Konzernleitung und für das Geschäftsfeld Futterernte verantwortlich. Der gelernte Diplom-Kaufmann arbeitete zunächst als Prüfungsassistent bei einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, später als Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. 1999 kam er zu CLAAS. Nach Stationen als Bereichsleiter Rechnungswesen und Steuern sowie Bereichsleiter Controlling, war Lohbeck bis 2014 kaufmännischer Geschäftsführer der CLAAS Selbstfahrende Erntemaschinen GmbH. Ab 1. Oktober berichten an ihn in seiner neuen Funktion als Sprecher der CLAAS Konzernleitung zusätzlich die Bereiche Unternehmenskommunikation und Unternehmensentwicklung.

Traditionsunternehmen mit weltweitem Erfolg

Das 1913 gegründete Familienunternehmen CLAAS ist ein weltweit bekannter Hersteller von Landtechnik. Das Unternehmen mit Hauptsitz im westfälischen Harsewinkel ist auf Landmaschinen wie Mähdreschern, selbstfahrende Feldhäcksler, Traktoren, landwirtschaftliche Presse und Grünland-Erntemaschinenen spezialisiert. Zur Produktpalette gehört ebenfalls modernste landwirtschaftliche Informationstechnologie. Der Konzern beschäftigt rund 11.300 Mitarbeiter weltweit und erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 3,6 Milliarden Euro. Mehr über das Unternehmen, seine Mitarbeiter und Produkte gibt es hier.

Veröffentlicht von

Katherina Ibeling

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.