Modersohn bietet Fertigung nach Maß

Für noch mehr Präzision und Schnelligkeit: die neue Faserlaserschneidanlage von Modersohn (Foto: Modersohn)
Für noch mehr Präzision und Schnelligkeit: die neue Faserlaserschneidanlage komplettiert den Maschinenpark von Modersohn (Foto: Modersohn)

Spenge. Rund 1,5 Millionen Euro investierte der Edelstahlverarbeiter und Hersteller von Industriebauteilen Wilhelm Modersohn GmbH & Co. KG, Fassadenbefestigungen und Sonderkonstruktionen bereits in diesem Jahr in neue Maschinen und Produktionsanlagen. Kurze Produktions- und Lieferzeiten sind im industriellen Herstellungs- und Verarbeitungsgewerbe zwei entscheidende Faktoren für einen erfolgreichen Geschäftsabschluss. Dem Kunden Qualität und Liefersicherheit bieten zu können sind Maxime, die sich das Unternehmen besonders auf die Fahne geschrieben hat.

Qualität auf höchstem Niveau bieten

„Wir müssen leistungs- und konkurrenzfähig bleiben, um unseren Kunden langfristige Sicherheit und einen optimierten Service zu bieten“, verdeutlicht Wilhelm Modersohn Geschäftsführer des Unternehmens. Einen Ansatz zur Optimierung der Prozesszeiten sieht das Spenger Unternehmen im Ausbau und der stetigen Modernisierung des eigenen Anlagen- und Maschinenparks. So hat Modersohn Stainless Steel erst im Jahr 2015 rund 1 Mio. EUR in neue computergesteuerte Maschinen und Anlagen investiert. 2016 wurde der Erweiterungsbau des Zentralgebäudes eingeweiht und mit modernster Bürotechnik ausgestattet. 2017 rüstet sich das Unternehmen mit einer modernen Wasserstrahlschneidanlage, einer neuen Schleifentgratanlage und einer neuen 10 kW Laserschneidanlage für die Zukunft. Diesen Anspruch erhebt die Firma Modersohn, die schon seit über 45 Jahren in der Blechverarbeitungsbranche erfolgreich tätig ist, an sich selbst. Um diesem ambitionierten Ziel auch weiterhin gerecht zu werden, soll die neue 10 kW Faserlaserschneidanlage, die ab Herbst dieses Jahres zum Einsatz kommt, Hilfe leisten.

Modersohn sucht Fachkräfte

Höchster Teileausstoß und eine hohe Schnittqualität zeichnen die neue Anlage aus. Problemlos verarbeitet werden Blechformate von 4000 x 2000 mm mit Blechdicken bis über 30 mm. Der Aspekt des wirtschaftlichen Produzierens, wird zudem durch die maximale Positioniergeschwindigkeit von 120 m/min. der Laseranlage bekräftigt. Zur Bedienung dieser leistungsstarken Maschinen fehlt dem Unternehmen aber noch weiteres fachkundiges und qualifiziertes Personal. Deshalb der Aufruf des Experten für Befestigungssysteme und Industriebauteilen aus Edelstahl Rostfrei, sich jetzt als Maschinenbediener, Schweißer oder für die Oberflächenbearbeitung zu bewerben.

Veröffentlicht von

Katherina Ibeling

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.