Investition in perfekte Sauberkeit

Trockeneis-Strahlgeräte der neuesten Generation: Reinigen mit Trockeneis? Was erst einmal befremdlich klingt, erweist sich bei näherer Betrachtung als äußerst materialschonend, effizient und umweltfreundlich. Weil diese Verfahrensvorteile auch uns überzeugen, haben wir in eine neue Generation von Trockeneis-Strahlgeräten investiert. Für noch bessere Ergebnisse.

Die Reinigung mit Trockeneis ist ein absolut überzeugendes Verfahren, das sich durch viele Vorteile auszeichnet:

1. Trockeneisreinigung ist materialschonend
– Es ist für viele Oberflächen geeignet, da es nur die Schmutzschicht abträgt und nicht das darunter liegende Material.
– Da das Verfahren nicht abrasiv ist, treten keine Abnutzung und keine Schleifspuren auf. Dadurch eignet sich die Trockeneisreinigung auch für empfindliche Materialien wie Holz und Kunststoff.
– Die Reinigung mit Trockeneis läuft vollkommen trocken ab. Korrosion auf empfindlichen Oberflächen ist daher ausgeschlossen.

2. Trockeneisreinigung ist gründlich
– Die individuelle Einstellung von Druck und Eismenge ermöglicht es, jede Schmutzart und jede Oberfläche optimal zu reinigen.
– Schlecht zugängliche Stellen wie Ecken, Kanten oder Falze können mit unterschiedlichen Strahldüsen und besonders kleinen Eispellets mühelos gesäubert werden.

3. Trockeneisreinigung ist schnell
– Da die Eispellets bis in die kleinste Ritze vordringen und ihre Wirkung entfalten, kann eine Demontage von Maschinenteilen häufig entfallen. Das beschleunigt die Reinigung und verkürzt Stillstandszeiten.
– Da die Eispellets sublimieren, das heißt sich beim Auftreffen auf die zu reinigende Oberfläche in Gas umwandeln, wird die Oberfläche nicht nass. Das bedeutet, dass die gereinigten Teile nicht mehr getrocknet werden müssen.

4. Trockeneisreinigung ist umweltfreundlich
– Für die Reinigung mit Trockeneis wird ausschließlich reines CO2 verwendet. CO2 ist geruchlos und ungiftig.
– Chemikalien und Lösungsmittel kommen bei diesem Verfahren nicht zum Einsatz. Das Verfahren ist sogar für die Nahrungsmittelindustrie zugelassen.
– Im Gegensatz zu anderen Strahlverfahren muss kein Strahlmaterial entsorgt werden, sondern lediglich der abgetragene Schmutz.

Vor allem für die Maschinenreinigung ist diese Methode perfekt geeignet. Empfindliche Oberflächen werden geschont, die Elektrik nicht angegriffen, da das Verfahren nicht leitend ist, und gründlich trotz komplexer Formen ist es ebenfalls. Unter bestimmten Umständen ist sogar die Reinigung im laufenden Maschinenbetrieb möglich. Auch im Hinblick auf die Schmutzart ist die Trockeneisreinigung ein absolutes Multitalent. Die wirkungsvollen Pellets eignen sich für die Entfernung von Produktionsrückständen, Trennmitteln, Schadstoffen, Farben, Ölen oder Biofilmen ebenso wie für die Entfernung von Schweißschlacken, Harzen oder Lacken. Selbst für die Beseitigung von Russfilmen auf empfindlichen Büchern kann diese Methode eingesetzt werden.

Dieses breite Einsatzspektrum, dass im Unternehmen der ray facility management group professional umgesetzt wird zeigt die schier unendlichen Möglichkeiten dieses Verfahrens. Mit der Investition in die neueste Generation von Trockeneisanlagen sind wir im Bereich der innovativen Reinigungsverfahren noch besser aufgestellt.

Das Trockeneis-Verfahren
Beim Trockeneisstrahlen wird Kohlenstoffdioxid bei minus 78° C in Form von kleinen Pellets mit Überschallgeschwindigkeit in einem Druckluftstrom  auf die verschmutzten Oberflächen geschossen. Der Schmutz wird durch das Trockeneis quasi „schockgefrostet“, dadurch spröde und von der Oberfläche abgesprengt. Das Resultat sind eine vollständig saubere Oberfläche und abgesprengte Schmutzpartikel, die entsorgt werden können. Das Trockeneis selbst verflüchtigt sich in völlig ungefährliches Gas.

 www.ray.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.