Sendenhorst – innovativer Unternehmensstandort

Neues Gewerbegebiet „Ostheide“ bietet gute Möglichkeiten.

Die Stadt Sendenhorst liegt mit ihren rund 13.000 Einwohnern im Herzen der münsterländischen Parklandschaft. Sie ist eine familienfreundliche Stadt mit hoher Wohn- und Lebensqualität, einer gelungenen Mischung aus ländlicher Idylle und (klein-)städtischer Betriebsamkeit mit viel Landschaft drum herum und hat für „Jung und Alt“ eine Menge zu bieten. Wohnen und Arbeiten kann man ausgezeichnet in Sendenhorst – darauf sind Bürgermeister Berthold Streffing und sein Wirtschaftsförderer Günther Brandherm stolz. Sendenhorst ist Standort zahlreicher mittelständischer Unternehmen mit einem vielfältigen Branchenmix und zum Teil europa- und weltweiten Beziehungen. Geprägt wird die örtliche Wirtschaft insbesondere durch den Maschinen- und Anlagenbau, die Kunststoffindustrie und das Transportgewerbe. Größter Arbeitgeber ist die internationale Unternehmensgruppe VEKA AG mit ihrem hiesigen Stammsitz und über 25 Tochtergesellschaften auf drei Kontinenten als der weltweit führende Hersteller von innovativen Fenster- und Türsystemen sowie Kunststoffplatten. Auch weitere Unternehmen wie z.B. Igel Electric mit der weltweit größten Produktpalette an Sanftanlassern, Konrad Pumpe GmbH (Agrar-, Biogas- und Metalltechnik), WF Maschinenbau und Blechformtechnik GmbH (Maschinen-Hersteller für spanlose Umformtechnik) oder Kaschwig Schallschutztechnik GmbH (industrieller Lärm-, Unfall- und Anlagenschutz) haben sich mit ihren innovativen Produkten einen hervorragenden europa- und weltweiten Ruf erworben. Für Existenzgründer und Unternehmen, die ihren Betriebsstandort erweitern oder verlagern wollen, hat die Stadt Sendenhorst mit dem neuen Gewerbegebiet „Ostheide“ einen attraktiven Standort geschaffen. Von den insgesamt 5 ha umfassenden Gelände stehen noch rd. 33.000 qm an bebaubarer Fläche für interessierte Unternehmen zur Verfügung. Diese lassen sich in mehrere kleinere Gewerbegrundstücke flexibel und nachfrageorientiert aufteilen. Das Gewerbegebiet grenzt an die etablierten Gewerbegebiete „Schörmel“ und „Industriegebiet“ an und ist in verschiedene Abstandsklassen eingeteilt, so dass für Betriebe mit unterschiedlichen Emmissionsbelastungen eine Ansiedlung möglich ist. Auch Betriebswohnungen sind nicht ausgeschlossen. Wirtschaftsförderer Günther Brandherm rät an- und verlagerungsinteressierten Unternehmen jetzt zuzugreifen: „Es handelt sich um ein sehr attraktives Gewerbegebiet mit guter Verkehrsanbindung an nahe gelegene Autobahnanschlussstellen. Der Grundstückspreis von 9,50 Euro bzw. 10,50 Euro/qm (ohne Erschließungskosten) ist von der Stadt subventioniert, und als zusätzliches „Bonbon“ übernimmt die Stadt auch zusätzlich die Vermessungskosten. Ab einer Grundstücksgröße von 5.000 qm ermäßigt sich der Grundstückspreis sogar noch.“ Für nähere Auskünfte steht der Wirtschaftsförderer unter 02526 303142 oder brandherm@sendenhorst.de gerne zur Verfügung.

www.sendenhorst.de

 

 

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.