Brückenträger Fahrt (Foto: Universal_Transport)
Brückenträger Fahrt (Foto: Universal_Transport)

Pünktlich zum Baubeginn in Paderborn

Universal Transport liefert Träger für Bahnhofsbrücke

Paderborn – In der Nacht zu Montag kamen die letzten Brückenträger für den Neubau der Bahnhofsbrücke in Paderborn an. Für den Transport ab Leinefelde-Worbis in Thüringen verantwortlich war der Großraum- und Schwerlastexperte Universal Transport. Insgesamt sechs Spezialfahrzeuge waren von Freitag auf Samstag und in den frühen Morgenstunden des 11. Juli für diesen Auftrag unterwegs

„Auch wenn wir global tätig sind, ist es für uns immer noch etwas Besonderes, Aufträge für unsere Heimatregion Paderborn zu übernehmen. Wir freuen uns, mit dem Transport der Brückenträger für den Bau der Bahnhofsbrücke tatkräftig an der Verbesserung der hiesigen Infrastruktur mitwirken zu können“, betonte Universal Transport Geschäftsführer Holger Dechant.

Bei der Planung des Transports musste allerdings die schlechte Infrastruktur auf der Strecke ab Thüringen in Kauf genommen werden. Mit einem erheblichen Umweg gegenüber der normalen Autostrecke mussten am Ende 220 Lastkilometer zurückgelegt werden. Für den reibungslosen Ablauf waren eine komplette Streckenprüfung und eine 6-monatige Vorbereitung notwendig. Für die Sicherheit sorgten ein Begleitfahrzeug und eine Polizeieskorte.

Wesentlich für das Gelingen ist das für solche Spezialaufgaben geschulte und erfahrene Personal. Berufskraftfahrer Ronny Knoblauch arbeitet seit 24 Jahren bei Universal Transport. Der 46-jährige weiß, worauf es ankommt: „Die wesentlichen Voraussetzungen für die erfolgreiche Durchführung unserer Aufträge sind die genaue Vorbereitung und die tolle Teamarbeit.“

Das ist auch notwendig, denn für jeden einzelnen der Transporte auf Nachläufern ist bei 80 Tonnen Gesamtgewicht inklusive Ladung besondere Sorgfalt geboten. Zum Vergleich: Ein normaler LKW wiegt beladen maximal 40 Tonnen und damit gerade einmal die Hälfte. Hinzu kommt die Länge der Transporte, die mit jeweils 50 Metern beinahe an die Höhe des Hermannsdenkmals, Deutschlands höchster Statue, heranreicht.

Mit der erfolgreichen Lieferung der sechs Stahlträger können die Bauarbeiten an der Bahnhofsbrücke ab 19. Juli beginnen. Die Brücke soll im Oktober 2023 eröffnet werden.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.