v.l.n.r. Dr. Manfred Laumann, Franz-Josef Büchter, Claudia Coleman, Jens Bremenkamp, Melanie Bremenkamp, Birgit Temming, Thorsten Grünberg, Wolfgang Lietmeyer, Timo Lietmeyer, RA Hans-Joachim Brockmeier (Kanzlei Brockmeier, Faulhaber, Rudolph), Dr. Jan Stockhorst (EWG). (Foto: EWG Rheine)
v.l.n.r. Dr. Manfred Laumann, Franz-Josef Büchter, Claudia Coleman, Jens Bremenkamp, Melanie Bremenkamp, Birgit Temming, Thorsten Grünberg, Wolfgang Lietmeyer, Timo Lietmeyer, RA Hans-Joachim Brockmeier (Kanzlei Brockmeier, Faulhaber, Rudolph), Dr. Jan Stockhorst (EWG). (Foto: EWG Rheine)

Dem Rheiner Marktplatz eine Stimme geben

Marktplatzanlieger gründen Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG).

In den letzten Jahren hat sich der Rheiner Marktplatz im Herzen der Innenstadt positiv entwickelt. In Ergänzung zu den neu gestalteten öffentlichen Bereichen haben sich nicht zuletzt zahlreiche Immobilieneigentümerinnen und -eigentümer für eine gesteigerte Aufenthaltsqualität stark gemacht. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung, den Technischen Betrieben Rheine sowie der EWG – Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Rheine mbH wurde ein abgestimmtes Beleuchtungskonzept für die privaten Marktplatzfassaden angestoßen und Ende letzten Jahres erfolgreich umgesetzt.

Als weiterer positiver Effekt des Projektes konnte sich die Gemeinschaft mit der Zeit zunehmend festigen, so dass die Idee aufkam, als Basis für den zukünftigen Austausch und mögliche weitere Projekte eine Immobilien- und Standortgemeinschaft (kurz: ISG) zu gründen. „Als kommunale Wirtschaftsförderung sehen wir stets großes Potenzial darin, wenn sich Private und Öffentliche gemeinsam zum Wohle des Standorts Rheine einsetzen. Wie im Falle der bereits bestehenden Netzwerke und Initiativen freuen wir uns auch hier, die Zukunft des Standorts zusammen mit den Akteuren im Quartier zu gestalten“, betont Dr. Jan Stockhorst, der als zuständiger Projektleiter der EWG das Vorhaben begleitet.

Nun wurden die Planungen in Sachen ISG erfolgreich in die Tat umgesetzt, indem die Anliegergemeinschaft einen gemeinsamen Verein gegründet hat. Rechtsanwalt Hans-Joachim Brockmeier, der den Anliegern juristisch zur Seite stand, machte zu Beginn der Gründungsversammlung noch einmal deutlich, dass die Marktplatzakteure durch diesen Schritt nicht nur ihre gemeinsamen Interessen wesentlich effizienter abstimmen und nach außen tragen können, sondern auch größere Chancen im Hinblick auf Fördermittel des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten. „Die ISG Marktplatz e.V. als rechtsfähiger Verein hat hier die Chance, zukünftig als weiterer Innenstadtakteur, aktiv für die Innenstadt der Stadt Rheine, neben den bereits bestehenden Akteuren, tätig zu werden.“, zeigte Hans-Joachim Brockmeier den Marktplatzanliegern die Perspektiven auf.

Als Vorstandsvorsitzenden wählten die Gründungsmitglieder anschließend Thorsten Grünberg, Betreiber des Cafés Echtzeit, der sich bedankte: „Ich freue mich über das mir entgegengenbrachte Vertrauen. Als Vorsitzender werde ich mich dafür einsetzen, dass der Marktplatz innerhalb der Rheiner Innenstadt an Wahrnehmung gewinnt und bei wichtigen Themen stärker in die Diskussion mit einbezogen wird.“ In den Vorstand wurden weiterhin gewählt: Franz-Josef Büchter (stellvertretender Vorsitzender), Wolfgang Lietmeyer (Schatzmeister) und Birgit Temming (Protokollführerin). Interessierte Immobilieneigentümer, Gewerbetreibende und Bewohner am Marktplatz können sich gerne an den neuen Zusammenschluss wenden.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.