Altenberge – innovativer Wirtschaftsstandort

Im Jahr 2011 wurde der rund 8,7 ha großen „Grüne Gewerbepark“ an der B 54 ausgewiesen.

Die ca. 11.000 Einwohner starke Gemeinde Altenberge liegt auf einem Hügelrücken mitten in der Münsterländer Parklandschaft und hat somit wahrhaftig den Weitblick ins Münsterland. Mit seinen attraktiven Wohn- und Tourismusangeboten reizt die Gemeinde Altenberge nicht nur Besucher, sondern ist gerade auch für die Ansiedlung von neuen Unternehmen besonders interessant. Was kann es schöneres geben, als dort zu leben und zu arbeiten, wo andere gerne Urlaub machen? Die Gemeinde Altenberge liegt 15 km westlich von Münster und ist verkehrstechnisch bestens an das örtliche und überörtliche Straßennetz angebunden. So ist der Standort über die Bundesstraße B 54 direkt an die Autobahn A 1 sowie A 43 hervorragend an das überregionale Autobahnnetz angeschlossen. Ferner besitzt die Gemeinde einen eigenen Haltepunkt an der Bahnstrecke Münster–Gronau–Enschede. Der internationale Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) liegt nur 18 Kilometer entfernt. 

Die nahezu perfekte Anbindung an das Straßen- und Fernstraßennetz hat in Altenberge mit der Firma Schmitz-Cargobull AG und ihren direkten Zulieferfirmen einen attraktiven Standort für straßengebundene Produktion und Logistik geschaffen. Täglich rollen vom Schmitz Gelände unzählige LKW-Trailer aus dem Werk Altenberge auf die deutschen Fernstraßen. Kaum etwas prägt die Wirtschaftsstruktur und –kultur in Altenberge so wie die Schmitz Cargobull AG. Wann immer man auf deutschen Fernstraßen an LKW-Trailern den Namen Schmitz liest, denkt man an Altenberge. Bis zur Kreisstadt Steinfurt sind es ebenfalls nur 15 km. Dadurch ist Altenberge auch eingebunden in eine dichte und etablierte Hochschul- und Universitätslandschaft. Sowohl die Universität Münster als auch die Fachhochschule Steinfurt liegen im direkten Einzugsbereich. Dies führt zu einer hohen Qualifikation der Arbeitskräfte und einer ebenso hohen Verfügbarkeit dieser am Standort Altenberge. Dies beweist eine aktuelle Studie der IHK Nord-Westfalen.  Im Gegensatz zu den meisten NRW Kommunen ist die Bevölkerungsentwicklung in Altenberge stabil;  bis zum Jahr 2030 soll die Gemeinde gemäß Prognose um 2 Prozent wachsen. Ebenso stabil ist die Altenberger Wirtschaft. So zählt die Gemeinde Altenberge zu den gut aufgestellten Gemeinden in NRW, nicht zuletzt aufgrund der hohen Gewerbesteuereinnahmen. Am Standort sind internationale TOP-Unternehmen wie die Schmitz Cargobull AG mit 1.500 Mitarbeitern allein im Werk Altenberge sowie die Wessling Gruppe, mit weltweit 1.000 Mitarbeitern an 30 Standorten, mit Hauptsitz in Altenberge, vertreten.  Neben weiteren  technologieorientierten Unternehmen wie  Jüke Systemtechnik oder der perbit Software GmbH  ist der Ort geprägt von soliden inhaber- und familiengeführten Handwerksbetrieben, die das einzigartige Altenberger Unternehmermileu begründen.

Kümper IV – Das Grüne Gewerbegebiet 

Mit der Ausweisung eines rund 8,7 ha großen „Grünen Gewerbeparks“ an der B 54 im Jahr 2011 bietet die Kommune interessierten Unternehmen ab sofort die Möglichkeit, von den hervorragenden harten und weichen Standortfaktoren der Kommune zu profitieren.

Auf der Grundlage des kommunalen Gewerbeflächenkonzeptes aus dem Jahre 2007 hat die Gemeinde Altenberge das Planungsrecht für das neue Industrie- und Gewerbegebiet „Kümper IV“ geschaffen. Der neue Gewerbestandort direkt an der L 874, der über die Bundesstraße 54 mit einer eigenen Anschlussstelle verkehrsgünstig an das überregionale Straßennetz angebunden ist, zeichnet sich darüber hinaus durch die gut ausgebaute Infrastruktur (u.a. mit Breitbandanschluss und Glasfaseroption) zu attraktiven Grundstückskonditionen aus. Der Kaufpreis für die gewerblichen Bauflächen beträgt 26,25€/m² inklusive Erschließungskosten. Attraktive voll erschlossene Gewerbeflächen zu günstigen Konditionen sorgen somit am Standort Altenberge für allgemein niedrige Investitionskosten. Die Gewerbesteuer ist seit 2012 mit moderaten 411 v.H. stabil geblieben. Vom Gewerbepark „Kümper IV“ sind es nur ca. 2 Autominuten oder 5  Fahrradminuten  bis in den Ortskern, der Mitarbeitern in der Mittagspause eine breite Variation von Verpflegungsmöglichkeiten bietet. Eine Busanbindung ist in etwa 5 Gehminuten vorhanden, vom Bahnhof aus sind es mit dem Fahrrad etwa 15 Min. „Kümper IV“ trägt auch den Titel „Grünes Gewerbegebiet“. So ist eine umfangreiche Begrünung der Flächen ebenso vorgesehen, sowie ein nachhaltige und umweltverträgliche Bebauung. Dies soll den Standort auch langfristig für Unternehmer und Mitarbeiter attraktiv gestalten und ein produktives und innovatives Arbeitsumfeld erzeugen. Ein ideales Wohnumfeld mit mannigfachen Freizeitmöglichkeiten inmitten einer intakten Orts-, Vereins- und Kulturlandschaft sowie einer intakten und erlebbaren Umwelt runden das Standortprofil ab. Service für Unternehmen wird in der Gemeinde Altenberge ebenso groß geschrieben. Die Wirtschaftsförderung steht als zentraler Ansprechpartner bei allen Fragen und Problemen jederzeit zur Seite. Aktuell stehen in dem Gewerbegebiet noch rund 30.000 m² freie Gewerbefläche zur Verfügung. Der Zuschnitt der Gewerbegrundstücke kann weitestgehend nach den Vorstellungen der Interessenten erfolgen.  Bislang haben sich erst drei Unternehmen im Gewerbepark angesiedelt. Unübersehbar, direkt entlang der L 874 hat sich die Firma Post neu aufgestellt. Auf einem 15.000 m² großem Areal hat die bereits vorher in Altenberge beheimatete Firma ein neues und attraktives Zuhause gefunden. Im hinteren Bereich sind die Firmen Egemann  sowie Norbert Katzer (Bauunternehmen). In den kommenden Monaten können weitere Kaufverträge unterschrieben werden.

www.altenberge.de/wirtschaft

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.