Koch International setzt auf Effizienz und Nachhaltigkeit

Der Logistikdienstleister Koch International setzt bei seiner neuen Immobilie auf ein ganzheitliches Konzept.

Beim Bau eines Hauses sind zahlreiche Aspekte  zu berücksichtigen. So stellt sich dem Bauherrn unter anderem die Frage,  inwiefern das Thema Nachhaltigkeit in die Planung der Immobilie  einbezogen werden kann. Auch der Logistikdienstleister Heinrich Koch  Internationale Spedition setzte sich mit dieser Fragestellung auseinander. Im Juli 2013 nahm das Unternehmen nach einjähriger Bauzeit seinen  neuen Firmensitz am Fürstenauer Weg in Osnabrück in Betrieb. Das  knapp 15 Hektar große Areal umfasst neben der Hauptverwaltung  ein Logistikzentrum. 

Im Fokus der Planung stand ein ganzheitliches Konzept, das ökologisch  und ökonomisch ausgerichtet ist und dem neuesten Stand der Technik  bzgl. Energiebedarf, Energieerzeugung und Energieverteilung entspricht. So wurden verschiedene Energieerzeugungs- und Verteilsysteme im  Vorfeld auf Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit untersucht. Für  die 5.500 qm große Hauptverwaltung fiel die Wahl auf eine Gasmotor- betriebene Luft-Wasser-Wärmepumpen-Kaskade, die zum Heiz- und  Kühlbetrieb eingesetzt wird. Die Vorteile des Energieträgers Erdgas sowie  die Jahres-Arbeitszahlen der Wärmepumpen verringern deutlich den  Energiebedarf. Dreifachverglasung und Gebäudedämmung tragen dazu bei,  die zum Zeitpunkt des Bautermins gültige Energiesparverordnung um mehr  als 20 Prozent zu unterschreiten.   Mit einem ähnlichen System steuert Koch International im Hochregallager energieschonend die Klimabedingungen für die temperaturempfindlichen  Lagerwaren aus der Lebensmittel- oder Pharmaindustrie.

Im Umschlaglager optimiert ein Unterflurschleppkettenförderer die  Arbeits-  und Ablauforganisation. Die in den Boden eingelassene Förderkette  transportiert vollautomatisch pro Stunde 670 Paletten zu ihren  jeweiligen Umschlagsstationen und reduziert die Zahl der  Gabelstaplerfahrten deutlich. Damit verringert sich nicht nur der  CO2-Austoß, sondern auch die Lärmemissionen.

„Mit seinem technologisch innovativen Konzept gehört unser  Logistikzentrum zu den modernsten in der Region“, berichtet  Heinrich Koch, Geschäftsführender Gesellschafter von Koch International.  „Damit kommen wir unserem Ziel, der energieeffizienteste  Logistikdienstleister zu sein, einen großen Schritt näher. Und stellen fest,  dass Ökologie und Ökonomie sehr gut Hand in Hand gehen.“

Über  Koch International: Das breit gefächerte Leistungsspektrum von Koch International umfasst nationale und internationale  Stückgut- und Ladungsverkehre ebenso wie See- und Luftfracht und Kontraktlogistik.  Außerdem entwickelt das Familienunternehmen für seine Kunden aus allen Branchen individuell zugeschnittene Transport- und Logistikkonzepte.

www.koch-international.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.