v.l. Andreas Jonczyk (Leiter Fuhrparkmanagement), Ricardo Posocco Malleiro (Serviceleiter Deutschland) und Geschäftsführer Rainer Rindfleisch. (Foto: Kern GmbH)
v.l. Andreas Jonczyk (Leiter Fuhrparkmanagement), Ricardo Posocco Malleiro (Serviceleiter Deutschland) und Geschäftsführer Rainer Rindfleisch. (Foto: Kern GmbH)

Klimaschutz: Kern setzt auf E-Mobility

Fahrzeugflotte fährt zukünftig elektrisch

Kern setzt bei der Mobilität seiner Servicetechniker ab sofort auf E-Autos. Mit einem Volkswagen ID.4 hat kürzlich das erste E-Auto seinen Dienst aufgenommen. Weitere sieben VW ID.4 sind bestellt und sollen bis spätestens Anfang 2023 im Einsatz sein. Für den reibungslosen Betrieb der E-Autos werden zehn Ladepunkte auf dem Betriebsgelände in Bensheim installiert.

Damit folgt man dem Schweizer Stammhaus, das ebenfalls auf Elektroautos setzt und die Dienstwagenflotte für die Außendienstmitarbeitenden im Sinne der Nachhaltigkeit bis Mai umstellen wird bzw. zum Teil bereits umgestellt hat.

Für Geschäftsführer Rainer Rindfleisch ist der Wechsel auf E-Autos ein wichtiges Zeichen für verantwortungsvolles Handeln: „Unternehmen müssen ihren Teil dazu beitragen, Verantwortung für die Zukunft und den Klimaschutz zu übernehmen und entsprechende Investitionen zu tätigen“. Täglich legen insbesondere die Mitarbeitenden des Kern-Serviceteams Hunderte von Kilometer zurück. Dies wird zukünftig CO2-frei geschehen: Die Umwelt wird geschont und Kosten für Kraftstoff gespart.


Der Akku des VW ID.4 erlaubt Fahrten mit einer Reichweite von bis zu 400 Kilometern pro Ladung. Die Infrastruktur des Mobilitätspartners Aral mit mehr als 71.700 Akzeptanzstellen gewährleistet die sichere Mobilität der neuen E-Fahrzeugflotte von Kern.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.