Neue Kooperation für FPI in Bielefeld

Der FPI e.V. bildet ein internationales Netzwerk mit Foodpolis aus Südkorea.
Bald gemeinsam erfolgreich im Lebensmittel-Business: Foodpolis und der FPI e.V.

Geilenkirchen. Am 26. Mai 2017 unterzeichneten die Foodpolis, das führende Food Cluster aus Korea und der Food-Processing Initiative e.V. (FPI) aus Bielefeld anlässlich eines Besuchs bei der CSB-System AG in Geilenkirchen ein Memorandum of Understanding, um die Zusammenarbeit in den Bereichen Forschung und Entwicklung zu intensivieren. Qualitätssicherung, Rückverfolgbarkeit, Automatisierung und Digitalisierung stehen hierbei ganz oben auf der Liste der gemeinsamen Top-Themen.

FPI  und Foodpolis – eine starke Verbindung

Wer bei Korea in erster Linie an Autos und Handys denkt, wurde an diesem Tag eines Besseren belehrt. An der Westküste Südkoreas befindet sich Foodpolis, Koreas „National Food Cluster“, mit seinem Business Gateway, das in Zukunft bis 160 Lebensmittelunternehmen und zehn F&E-Zentren ein Zuhause bietet soll und einen eigenen Flughafen, Hafen, Schienennetz und Schnellstraßennetz besitzt. Mit dieser geballten Kompetenz und der Expertise ausländischer Partner sollen Lösungen für den globalen Nahrungsbedarf und weitere komplexe Fragen der Lebensmittelherstellung erforscht und weiterentwickelt werden.

Grundstein für gemeinsame Aktivitäten

Mit dem FPI e.V., dem Netzwerk von Lebensmittelherstellern, Ausrüsterindustrien und wissenschaftlichen Einrichtungen, das Unternehmen seit über 20 Jahren dabei unterstützt, die Herausforderungen der Branche zu meistern, wurde ein kompetenter Partner in Sachen „Netzwerke für Innovation und Kooperation“ gefunden. Mit der Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding wurde der Grundstein für künftig gemeinsame Aktivitäten gelegt. Beide Netzwerke planen gemeinsame Projekte, Veranstaltungen und gegenseitige Delegationsbesuche, um auch Unternehmen und Forschungseinrichtungen an dieser gewinnbringenden Beziehung teilhaben zu lassen.

Hier erfährt man mehr über den FPI e.V. und seine aktuellen Projekte.

Merken

Merken

Merken

Veröffentlicht von

Katherina Ibeling

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.