Jens Röttgering – Inhaber der Hengst Filtration, Matthias Peck – Nachhaltigkeitsdezernent der Stadt Münster - Foto: Hengst SE

Nachhaltigkeitsdezernent Matthias Peck im Dialog mit Hengst Filtration

Noch unter dem Eindruck der Beiratsgründung „Global Nachhaltige Kommune Münster“, besuchte der Nachhaltigkeitsdezernent der Stadt Münster Matthias Peck am 26.11.2021 die Hengst SE zu einem Austausch über die laufenden Klimaschutz-Aktivitäten des Industrieunternehmens.

Im Mittelpunkt der Diskussion standen neben dem Potential zukunftsweisender Filtrationslösungen wie CO2-Absorption oder die Filterung von Mikroplastik die aktuellen Photovoltaik-Projekte, die Umstellung auf grünen Strombezug und der globale Nachhaltigkeits-Award von Hengst.

Herr Peck zeigte sich insbesondere von der Methodik des Managements der weltweiten Lieferanten-Nachhaltigkeit auch mit Hilfe von KI beeindruckt.

„Wir brauchen alle Partner in einer Stadtgesellschaft, um unser großes Ziel einer klimaneutralen Stadt in 2030 auch zu erreichen“ so Peck. Jens Röttgering, Inhaber der Hengst SE unterstrich die Absicht der regionalen Industriepartner, „hier einen substanziellen Beitrag zu leisten. Die hiesige Industrie ist innovativ, technologisch führend und hat schon heute die Themen Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Ressourcenschonung und soziales Engagement fest in ihrer DNA verankert.“

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.