Tönsmeier Gruppe ordnet die Unternehmensführung neu

Jürgen Tönsmeier wechselt am 1. Februar aus dem Aufsichtsrat als Sprecher in die operative Geschäftsführung der Tönsmeier Gruppe. (Foto: Karl Tönsmeier Entsorgungswirtschaft GmbH & Co. KG)
Jürgen Tönsmeier wechselt am 1. Februar aus dem Aufsichtsrat als Sprecher in die operative Geschäftsführung der Tönsmeier Gruppe. (Foto: Karl Tönsmeier Entsorgungswirtschaft GmbH & Co. KG)

Porta Westfalica. Der Umweltdienstleister Tönsmeier aus Porta Westfalica verändert am 1. Februar die Managementstrukturen an der Unternehmensspitze. Jürgen Tönsmeier gibt dann den Vorsitz des Aufsichtsrates an Johannes-Jürgen Albus ab und wechselt als Sprecher in die operative Geschäftsführung des Familienunternehmens. Bernd Ranneberg, der die Tönsmeier Gruppe seit 2014 als CEO geführt hat, wird im Gegenzug einen Sitz im Aufsichtsrat übernehmen.

Hintergrund dieses Führungswechsels: Bernd Ranneberg muss aus gesundheitlichen Gründen kürzertreten, soll aber seine fachliche Expertise auch weiterhin in den Dienst des Unternehmens stellen.

„Es ist sehr bedauerlich, dass Bernd Ranneberg, der die erfolgreiche Neuausrichtung der Tönsmeier Gruppe in den vergangenen Jahren maßgeblich vorangetrieben hat, für das operative Management nicht mehr zur Verfügung steht. Gemeinsam haben wir jedoch eine Lösung entwickelt, die ein Höchstmaß an Stabilität und Kontinuität für das Unternehmen garantiert. Ich wünsche ihm alles Gute und freue mich auf die künftige Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsratsmitglied Bernd Ranneberg“, so Jürgen Tönsmeier, der sich – auch im Namen der Gesellschafterfamilie – herzlich beim scheidenden CEO bedankte.

„Ich habe als Sprecher der Geschäftsführung eine Vielzahl operativer Entscheidungen getroffen, um das Unternehmen auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. Umso mehr freut es mich, dass ich Tönsmeier künftig als Mitglied des Aufsichtsrates begleiten und weiterentwickeln kann“, betont Bernd Ranneberg, der in den kommenden Wochen seine Dienstgeschäfte an Jürgen Tönsmeier übergibt und sich dann zunächst in ärztliche Behandlung begibt

„Die Tönsmeier Gruppe gewinnt mit Bernd Ranneberg ein Aufsichtsratsmitglied mit Expertise und Empathie. Ich bin davon überzeugt, dass wir zusammen einen reibungslosen Übergang und einen erfolgreichen Start in der neuen Konstellation gewährleisten können“, so der designierte Vorsitzende des Aufsichtsrates, Johannes-Jürgen Albus.

Das Familienunternehmen Tönsmeier ist mit einer breiten Leistungspalette europaweit als Umweltdienstleister und Energielieferant tätig. Über 3.500 Mitarbeiter betreuen mit rund 1.100 Fahrzeugen kommunale Auftraggeber, duale Systemträger und Kunden aus Industrie und Gewerbe. Tönsmeier leistet mit über 30 Aufbereitungs-, Sortier- und Recyclinganlagen einen wichtigen Beitrag zur Schonung natürlicher Ressourcen.

www.toensmeier.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.